Ärztekammer Sachsen-Anhalt: BNK-Mitglied Simone Heinemann-Meerz zur neuen Präsidentin gewählt

(lifePR) ( Magdeburg, )
BNK-Mitglied Simone Heinemann-Meerz ist die neue Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt und damit auch Mitglied des Vorstandes der Bundesärztekammer. Sie tritt die Nachfolge von Henning Friebel an, der das Amt nach zwölf Jahren an seine bisherige Stellvertreterin abtritt. Auf der konstituierenden Sitzung der Kammerversammlung am vergangenen Samstag in Magdeburg konnte sich die Kardiologin aus Halle/Saale bereits im ersten Wahlgang mit 19 von 33 Stimmen durchsetzen. Auf Friebel, der sich der Wiederwahl stellte, entfielen 14 Stimmen. Heinemann-Meerz ist seit 1995 Mitglied der Kammerversammlung. Das Amt der Vizepräsidentin hatte sie seit 2007 inne. Im Bundesverband Niedergelassener Kardiologen war sie viele Jahre als Regionalvorsitzende für Sachsen-Anhalt sowie als stellvertretende Bundesvorsitzende aktiv.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.