Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62595

Zehntes Quartal in Folge mit Rekord-Nettoerlös: Blue Coat Systems gibt Finanzzahlen für 1. Quartal des Fiskaljahres 2009 bekannt

(lifePR) (München, ) Blue Coat Systems (Nasdaq: BCSI) erhöhte seine Nettoerlöse im ersten Quartal (endete zum 31. Juli 2008) um 64 Prozent auf 102,5 Millionen US-Dollar. Im selben Quartal des Vorjahres verzeichnete der Hersteller von Lösungen für Anwendungsbeschleunigung über Weitverkehrsnetze und sichere Web Gateways Nettoeinkünfte in Höhe von 62,4 Millionen Dollar. Im vorangegangenen vierten Quartal des Fiskaljahres 2008 erwirtschaftete Blue Coat Nettoerlöse von 88,2 Millionen US-Dollar. Abzüglich der Nettoerträge in Zusammenhang mit der Akquisition von Packeteer am 6. Juni 2008 lagen die Nettoerlöse von Blue Coat für das erste Quartal des Fiskaljahres 2009 bei 86,4 Millionen Dollar. Auf GAAP-Basis meldete das Unternehmen einen Nettoverlust für das erste Quartal des Fiskaljahres 2009 von 5,8 Millionen Dollar oder 0,15 Dollar pro verwässerter Aktie im Vergleich zu einem Nettogewinn von 12,5 Millionen US-Dollar oder 0,32 US-Dollar pro verwässerter Aktie im vierten Quartal des Fiskaljahres 2008.

Weitere Details und die vollständige Meldung der Finanzzahlen unter:

http://www.bluecoat.com/news/pr/1935 http://www.bluecoat.com/files/docs/Q12009PressReleaseTablesFinal.pdf

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Disclaimer