Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548666

BKW modernisiert Unterstation Wilderswil

Netze BKW AG

(lifePR) (Bern 25, ) Am 10. August 2015 starten die Arbeiten für die Teilerneuerung der Unterstation Wilderswil im Berner Oberland. Die BKW modernisiert damit den Haupteinspeisepunkt des östlichen Berner Oberlandes. So wird die Versorgungssicherheit für die umliegenden Tourismus- und Skiregionen nachhaltig gesichert.

Die Unterstation Wilderswil ist Haupteinspeisepunkt für die Versorgung im östlichen Berner Oberland und deswegen zentral für die Energiezufuhr der bekannten Oberländer Tourismusgebiete Interlaken und Jungfrauregion. Die Unterstation besteht aus einer 132kV-, 50kV- und 16kV-Schaltanlage sowie 132/50- und 50/16kV-Transformatoren. Während die 50kV- und 16-kV-Anlagen sowie die Transformatoren noch längere Zeit weiterbetrieben werden können, muss die 132kV-Freiluftanlage mit Baujahr 1965 alters- und zustandsbedingt erneuert werden. Diese 132kV-Freiluftanlage wird als moderne, gasisolierte Anlage (GIS) in das bereits bestehende Gebäude integriert. Somit kann ein Grossteil der Aussenanlage zurückgebaut werden. Die Arbeiten zur Erneuerung der 132kV-Anlage starten im August 2015 und werden voraussichtlich Ende 2016 abgeschlossen sein.

Die BKW modernisiert die Unterstation Wilderswil für knapp 4.3 Mio. Franken.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wir müssen zeigen, was möglich ist!"

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Freitag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Südafrika: Bleifarbene Delfine sollen nicht länger in Hainetzen sterben

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) will gemeinsam mit südafrikanischen Wissenschaftlern die drohende Ausrottung Bleifarbener...

Dr. Mischak: Bei der SuedLink-Trasse geht es nicht um "St. Florian", sondern um Vernunft

, Energie & Umwelt, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Die von der Bundesregierung eingeleitete Energiewende hat auch den notwendigen Transport des Stroms zum Gegenstand, der durch regenerative Quellen...

Disclaimer