Krankmachern gemeinsam auf der Spur

(lifePR) ( Bremerhaven, )
NachbarschafftInnovation: „Deutschland – Land der Ideen“ und Deutsche Bank prämieren „i3-Life Sciences Cluster Nordwest“ als ausgezeichnetes Beispiel für den Mehrwert gemeinschaftlichen Handelns

Die BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH ist mit dem Projekt „i3-Life Sciences Cluster Nordwest – Netzwerk für Diagnostikinnovationen“ Preisträger im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Zum Thema „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt in der Kategorie Wissenschaft eine Antwort auf die Frage, wie ein regionales Medizinbündnis innovative Lösungen für die Gesundheitsversorgung der Zukunft liefern kann.

Die Lebenserwartung steigt und mit ihr die Zahl und Häufigkeit vieler Erkrankungen. Um diese künftig schneller erkennen und individueller behandeln zu können, bündelt der i3-Life Sciences Cluster Nordwest die Diagnostik-Expertise in der Region. Ziel des Netzwerks aus Wirtschaft und Wissenschaft ist es, Biomarker wie Gene oder Zellen, die auf Krankheiten hinweisen, mithilfe neuester Informationstechnologien genauer zu erforschen. Außerdem wollen die Spezialisten die Auswertung medizinischer Bilder verbessern, um Ferndiagnosen zu erleichtern. Ein Projekt, von dem alle profitieren: Patienten und Ärzte sowie Forschung und Wirtschaft.

Nils Schnorrenberger, Geschäftsführer der BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind stolz ein ‚Ausgezeichneter Ort‘ im Land der Ideen zu sein und freuen uns, mit unserem Projekt den Mehrwert gemeinschaftlichen Handelns herausstellen zu können. Guido Ketschau, Netzwerkmanager des i³-Life Sciences Cluster Nordwest: „Das im Netzwerk zusammengeführte Wissen aus verschiedenen Bereichen ermöglicht uns, die Region überregional für ein bisher nicht zugewiesenes Thema bekannt zu machen und auch gemeinsam an zukunftsfähigen Lösungen zu arbeiten sowie die Region zu stärken. Auf diesem Weg ist die Auszeichnung als ‚Ausgezeichneter Ort‘ ein guter Meilenstein.“                                                                                                

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016 Ideen und Projekte aus, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und dadurch zur Bewältigung gegenwärtiger oder künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen beitragen. „Die Welt rückt – gefühlt und tatsächlich – immer enger zusammen. Das heißt gleichzeitig auch: Wir sind alle Nachbarn. Deshalb betrifft das diesjährige Wettbewerbsthema auch uns alle. Denn es geht um Engagement und damit um die Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ begründete Lars Müller von der Deutschen Bank das diesjährige Wettbewerbsthema.

Eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern wählte das i³-Life Sciences Cluster Nordwest gemeinsam mit einem sechsköpfigen Fachbeirat aus über 1.000 Bewerbungen aus.

Lars Müller (Deutsche Bank) überreichte Guido Ketschau, (Clustermanager des i³-Life Sciences Cluster Nordwest) und Nils Schnorrenberger (Geschäftsführer der BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven) die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort“ und betonte: „Das i³-Life Sciences Cluster Nordwest erarbeitet innovative Lösungen für die Gesundheitsversorgung der Zukunft. Und zwar durch Bündelung der Medizin-Expertise der Region Bremerhaven.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.