Dienstag, 30. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 536933

Biovegan macht sich stark gegen die Totalrevision der EU-Öko-Verordnung!

(lifePR) (Ransbach-Baumbach, ) Der führende Hersteller von Bio-Backzutaten, Bio- Bindemitteln und Bio-Desserts, mit Sitz im Westerwald, diskutierte intensiv am 06.03.2015 mit Frau Collin-Langen, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Frau Sabine Berger, der Geschäftsführerin von Bioland Rheinland Pfalz/Saarland e. V. über die Totalrevision der EU-Öko-Verordnung.

Der Grund für diese Diskussionsrunde ist das kritische Thema "Totalrevision der EU-Öko-Verordnung". "Wir sind besorgt um die Zukunft der gesamten Bio-Branche", so Nicol Gärtner, geschäftsführende Gesellschafterin Biovegan. Die Vorschläge der EU-Kommission für ein neues Bio-Recht, die nun im Parlament beraten werden, bereiten dem Hersteller Bauchschmerzen. Die Vorschläge sind nicht tauglich, um die Bio-Branche weiterzuentwickeln und um für das Unternehmen die nötige Rechtssicherheit für Investitionen in den stark wachsenden Bio-Markt zu schaffen. "Es geht aber nicht nur um das eigene Geschäft; für alle Bio-Kunden in Deutschland und Europa steht einiges auf dem Spiel", so auch für Biovegan, bestätigt Nicol Gärtner. Durch die Revision besteht auch die große Gefahr, dass die positiven Effekte des Öko-Landbaus für Gewässerreinheit, Artenvielfalt und die Entwicklung der ländlichen Räume ausgebremst werden. Die Totalrevision würde die komplette Rechtsgrundlage der EU-Bio-Verordnung (834/2007) durcheinanderbringen und somit die nachhaltigste Form der Lebensmittelproduktion schädigen. Demzufolge wird dieser Gesetzesentwurf nicht nur vom Bio-Sektor, sondern auch von Seiten des Umwelt- und Verbraucherschutzes sowie von Bundesrat und -regierung sehr kritisch gesehen. Nicol Gärtner, die Chefin von Biovegan, hat eine klare Meinung zu diesem Thema: "Biovegan setzt sich dafür ein, dass statt einer Totalrevision eine gezielte Weiterentwicklung der bestehenden EU-Öko-Verordnung in Angriff genommen wird."

Dieser Meinung ist auch Frau Collin-Langen. Nachträglich hat sie mit dem Berichterstatter der EU-Öko- Verordnung und dem Kollegen aus dem federführenden Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung gesprochen. Alle Beteiligten sind sich einig! Sie werden versuchen, so weit wie möglich auf die alten Richtlinien der Bio-Verordnung zurückzugehen.

Biovegan GmbH

Seit 1986 produziert die Biovegan GmbH aus Ransbach-Baumbach in Rheinland-Pfalz vegane Lebensmittel in Bio-Qualität. Gegründet haben das mittelständische Familienunternehmen die Bio- Pioniere Käthe und Claus Henneke. Als Vorreiter der veganen Ernährung setzte Biovegan bereits zahlreiche innovative Meilensteine, vom ersten Bio-Backpulver bis zum ersten zuckerfreien Geliermittel mit Bio-Siegel.

Die Produkte von Biovegan gibt es exklusiv im Bio-Fachhandel. Das Unternehmen exportiert in 38 Länder, der Umsatz hat sich 2014 gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent erhöht. Auch für 2015 wird ein starkes Wachstum erwartet. Für die mittlerweile über 50 Mitarbeiter entsteht derzeit in Bonefeld ein neues Firmengebäude, dessen innovative Holz-Bauweise und Energieeffizienz Standards in Sachen Nachhaltigkeit setzen.

www.biovegan.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Trekking, Luchse und die längste Wildbratwurst

, Essen & Trinken, Pfalzwein e.V.

Die „Wilde Pfalz“ steht im Mittelpunkt beim diesjährigen Erlebnistag Deutsche Weinstraße am Sonntag, den 27. August. Dabei geht es nicht nur...

Neuer Web-Auftritt von WASGAU betont Kundennutzen und Frische

, Essen & Trinken, WASGAU Produktions & Handels AG

Top-aktuell, ansprechend, völlig unabhängig vom benutzten Endgerät über das Internet informieren und dabei Geschmack machen auf die zahlreichen...

Kontaminationswege und toxikologische Betrachtung: Die Basis für zielgerichtetes Handeln

, Essen & Trinken, B. Behr's Verlag GmbH & Co. KG

Die Eintrittswege sind äußerst vielfältig, neben Verpackungen z.B. Trägermittel, Kontaminanten aus der Atmosphäre, Erntemaschinen, Trennmittel...

Disclaimer