Fünf Tipps wie Sie Rasierpickel vermeiden

(lifePR) ( Berlin, )
Sie haben sich gerade rasiert und dann bemerken Sie es: Rasierpickel! Diese unangenehmen Rasierpickel, auch Rasurbrand genannt, verursachen Juckreiz und es ist manchmal schwer die Haut zu beruhigen. Hier sind einige Tipps wie Sie Ihre Haut beruhigen können.

1. Schmeißen Sie alte Rasierklingen weg und benutzen Sie immer neue. Stumpfe Klingen reizen die Haut deutlich mehr als scharfe. Alte Rasierklingen können Bakterienträger sein. Keime gelangen so einfach in die offenen Poren. Das Resultat: Rasierbrände. Die Rasierklingen öfter auszuwechseln kann Hautirritationen reduzieren.

2. Rasieren Sie nicht gegen den Strich. Sie sollten daher darauf achten, die Haare immer mit der Wuchsrichtung zu entfernen, was das Risiko deutlich verringert. Dies birgt generell ein eklatant niedrigeres Rasurbrand-Risiko.

3. Vor dem Schlafengehen rasieren. Wenn Sie sich am Morgen vor der Arbeit rasieren, haben Sie ein höheres Risiko, dass Sie Bakterien indem Sie schwitzen aufnehmen. Rasieren Sie sich lieber vor dem Schlafengehen. Am Abend ist Ihre Haut entspannter und die Poren sind geschlossener und somit weniger Bakterien empfänglich.

4. Tunken Sie Ihre Rasierklingen in Alkohol vor dem Rasieren. Beim Rasieren setzen sich an den Außenseiten der Klingen mikroskopische Partikel bei der Berührung mit mineralhaltigem Wasser fest. Wenn diese Partikel wiederholt an die Haut geraten können diese Rasierpickel auslösen. Wenn Sie die Rasierklingen in Reinigungsalkohol tunken entfernt dies die Mineralienpartikel und es kann Rasierbrände vorbeugen.

5. Nachdem Rasieren die Haut mit Aloe Vera pflegen um Irritationen und Entzündungen zu lindern. Wir empfehlen ein Aloe Vera haltiges Aftershave Gel oder eine Lotion. Dies stärkt gleichzeitig die Hautzellen.

EMPFOHLENE PRODUKTE »
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.