Diabetes-Kompetenzen aus MV in den Emiraten überaus gefragt

BioCon Valley veröffentlicht erstmals Branchenatlas in englischer und arabischer Sprache / Kooperationen werden erleichtert

(lifePR) ( Greifswald, )
Deutschlands nordöstliches Bundesland Mecklenburg-Vorpommern setzt im Gesundheits- und Life-Science-Sektor weiter auf den Ausbau seiner internationalen Kontakte. Um auf dem globalen Medizinmarkt weiter Fuß zu fassen, hat die Life Science Initiative des Landes Mecklenburg-Vorpommern BioCon Valley einen Branchenatlas erstellt, in dem die Kompetenzen des Landes im Bereich der Diagnostik, Prävention und Therapie der Wohlstandskrankheit Diabetes mellitus erstmalig zusammengefasst sind (siehe Titel).

Der in englischer und arabischer Sprache verfasste Atlas enthält auf mehr als 40 Seiten ausführliche Profile von Unternehmen, Kliniken, Universitäten und Forschungsinstituten aus MV, die im Bereich der Diabetesbehandlung tätig sind. Der internationalen Öffentlichkeit präsentiert wurde der Branchenatlas erstmals auf der weltweit zweitgrößten Gesundheits-Messe Arab Health, die Ende Januar 2012 in Dubai stattfand. Eine digitale Fassung kann im Internet unter www.arabhealth.bcv.org abgerufen werden.

Der arabische Raum gilt als aussichtsreicher Marktplatz für Produkte und Dienstleistungen der Gesundheitswirtschaft aus Mecklenburg-Vorpommern. Ziel ist es, noch intensiver für die herausragenden Leistungen der Unternehmen, Kliniken und Forschungseinrichtungen aus Mecklenburg-Vorpommern zu werben sowie Geschäftskontakte zu pflegen und auszubauen. Produkte und Dienstleistungen "Made in Germany" genießen dort ein hohes Ansehen. Insbesondere die Kompetenzen des Landes im Bereich der Diabetesbehandlung sind im arabischen Raum sehr gefragt. Nach Einschätzung des Gesundheitsministeriums in Dubai leidet etwa ein Viertel der erwachsenen einheimischen Bevölkerung an Diabetes, einheimische Ärzte sprechen sogar von über 50 Prozent.

Mecklenburg-Vorpommern verfügt dagegen über eine mehr als 80-jährige Tradition in der Diabetesforschung und -behandlung. Als eine der ersten Einrichtungen weltweit wurde 1930 auf Rügen eine Diabetesklinik gegründet. Die heutigen Kompetenzzentren im Land sind unter anderem das Herz- und Diabeteszentrum Klinikum Karlsburg, das Institut für Diabetes "Gerald Katsch" e.V. in Karlsburg, die Universität Rostock, die Infokom GmbH aus Neubrandenburg, die EUROIMMUN Medizinische Labordiagnostika AG aus Lübeck/Dassow oder die Medigreif Inselklinik Heringsdorf. Unterstützt wurde die Erstellung des Branchenatlas durch das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.