Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159572

Eitel Sonnenschein und strömender Regen - Kindergarten und Hort "Regenbogen" in Thalmässing stellt Wettbewerbsprojekt vor

(lifePR) (Thalmässing/München, ) Wo kommt das Wetter her? Wie funktioniert ein Thermometer? Und warum wissen Meteorologen, ob es morgen regnet? Mädchen und Jungen des Kindergartens und Hortes "Regenbogen" in Thalmässing haben die Antworten auf diese und andere Fragen gemeinsam herausgefunden. Nach einem Projekttag zum Thema Wind im vergangenen Jahr haben die Kinder angefangen, sich mit dem Wetter zu beschäftigen. Die kleinen Forscher haben zum Beispiel Thermometer und Barometer selbst gebastelt, um das Wetter selbst messen zu können. In der Otto-Lilienthal-Kaserne der Bundeswehr in Roth durften sie die Wetterstation besuchen. Zusammen mit ihren Eltern haben sie schließlich ein eigenes Wetterhäuschen für Kindergarten und Hort gebaut und am vergangenen Samstag seiner Bestimmung übergeben. Das Besondere daran: Die Projektschritte wurden dokumentiert und werden als Beitrag beim fünften bayerischen Kindergartenwettbewerb "Es funktioniert?!" - Kinder in der Welt der Technik eingereicht, den das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. ausgeschrieben hat und an dem sich in diesem Jahr mehr als 50 Kindergärten aus ganz Bayern mit technischen und naturwissenschaftlichen Projekten beteiligen.

Weil eine frühe Förderung der Garant für ein langfristiges Technikinteresse ist, unterstützen die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm den Kindergartenwettbewerb als Hauptsponsoren. Die besten Beiträge werden im Juli in Stockdorf bei München geehrt, dabei dürfen die Kinder auch Preise mit nach Hause nehmen.

Bei dem Wettbewerb steht der Entdeckergeist der kleinen Forscher im Mittelpunkt: "Von den Fragen der Kinder ausgehend entwickelt sich das Projekt fast von allein", erklärte Sabine Ronge, die Leiterin des Kindergartens. Und Spaß gemacht hat es natürlich sowieso.

Der Wettbewerb "Es funktioniert?!" - Kinder in der Welt der Technik ist Teil der Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!"

Über Technik - Zukunft in Bayern?!

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und treten als Hauptsponsoren für die Bildungsinitiative "Technik - Zukunft in Bayern?!" ein. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil übernommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschussgesetz: Bei Hartz IV wirkungslos

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab dem 1. Juli können Kinder von Alleinerziehenden für längere Zeit Unterhaltsvorschuss erhalten. Auch die Altersgrenze für den möglichen Bezug...

Tipps für den Schulranzenkauf

, Familie & Kind, mso - medienservice online

Viele ABC-Schützen können es schon jetzt nicht mehr erwarten, dass es im September endlich in die Schule geht. Doch beim Kauf des passenden Schulranzens...

Babymoon im Kuschelhotel

, Familie & Kind, Seewirt Mattsee

Als Babymoon bezeichnet man seit Kurzem einen erholsamen Urlaub während der Schwangerschaft. Da es sich – vor allem bei der ersten Schwangerschaft...

Disclaimer