Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669285

BGA: Hängepartie geht in die zweite Runde

Berlin, (lifePR) - „An diesem Montag gehen die Brexit-Verhandlungen in die zweite Runde. Die jüngste Veröffentlichung von Positionspapieren der britischen Regierung ist jedoch eine Enttäuschung. Hatte man sich zu Beginn der Verhandlungen noch auf den Prozess geeinigt, zuerst die Trennungsmodalitäten und dann die zukünftigen Beziehungen zu klären, vermeiden die jüngsten Papier erneut eine klare Position hinsichtlich der finanziellen Verpflichtungen. Vielmehr lassen die Papiere starke Zweifel aufkommen, ob sich die britische Seite hinsichtlich der Komplexität der bilateralen Verflechtungen klar ist. Auch scheint man die Stärke der eigenen Verhandlungsposition zu überschätzen.“ Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin zur 2. Brexit-Verhandlungsrunde.

„Die Unternehmen brauchen so schnell es geht Sicherheit hinsichtlich der Rahmenbedingungen der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Diese Sicherheit wird auf absehbare Zeit fehlen und dazu führen, dass man keine nennenswerten Investitionen im Vereinigten Königreich tätigen wird. Für viele Unternehmen ist der britische Markt allein schon wegen des Wechselkurseffekts weggebrochen. Dieser Wechselkurseffekt sorgt gleichzeitig dafür, dass sich die britischen Verbraucher weniger leisten können. Es sollte also im ureigenen britischen Interesse sein, endlich klare und realistische wirtschaftspolitische Positionen zu beziehen. Denn selbstverständlich haben die deutschen Unternehmen ein großes Interesse an tiefen und guten wirtschaftlichen Beziehungen zum Vereinigten Königreich, nur ist der Erhalt des europäischen Binnenmarktes einfach wichtiger,“ so Börner abschließend.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer