lifePR
Pressemitteilung BoxID: 688290 (Bezirksverband Pfalz)
  • Bezirksverband Pfalz
  • Bismarckstraße 17
  • 67655 Kaiserslautern
  • http://www.bv-pfalz.de
  • Ansprechpartner
  • Jutta Böttcher
  • +49 (631) 3647-121

Kunsthandwerk trifft IT

Die Zukunft der Mode bei Human Solutions erleben

(lifePR) (Kaiserslautern, ) „Fashion einst und heute“, so lautet der Titel der nächsten Ausgabe von „Art and Taste“, die Donnerstag, 11. Januar, um 19 Uhr, wenn Kunsthandwerk IT trifft, wodurch sich die Zukunft der Mode bei Human Solutions erleben lässt. Diesmal findet „Art and Taste“ nicht im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) statt, sondern wird in das Kaiserslauterer Unternehmen Human Solution, Europaallee 10, verlegt. Die Ausstellung „Ohne Schlüssel und Schloss? Chancen und Risiken von Big Data“ im mpk beherbergt nämlich zwei Exponaten der Firma. So besteht die Möglichkeit, weitere Einblicke, wie Mode in unserer Zeit überwiegend digital entsteht, zu erhalten. Digitalisierung in der Modebranchedas bringt viele Vorteile mit sich: Aus einem zweidimensionalen Schnitt erstellt die 3D-Simulationssoftware Vidya von Human Solutions mit wenigen Klicks ein Modell, das von allen Seiten betrachtet und geprüft werden kann. Die Vorzüge: Mode entsteht schneller und es werden deutlich weniger Muster genäht, die zur Abstimmung oft um die halbe Welt und wieder zurück geschickt werden.

Ausstellungskuratorin Dr. Svenja Kriebel stellt an diesem Abend Bekleidungsstücke aus dem mpk, vor allem aus dem 19. Jahrhundert, bei Human Solutions aus. Dr. Andreas Seidl, geschäftsführender Gesellschafter der Human Solutions Gruppe, erläutert den Besuchern, wie die Digitalisierung das Arbeiten in der Bekleidungsindustrie verändert. In der Ausstellung „Ohne Schlüssel und Schloss? Chancen und Risiken von Big Data“ im Museum  Pfalzgalerie sind derzeit ein Bodyscanner und dazu eine App zur automatischen Avatar-Generierung und  zur Größenbestimmung zu sehen. Das Unternehmen zeigt bei „Art and Taste“ weitere IT-Lösungen für die Bekleidungsindustrie. „Mode entsteht heute in weiten Teilen am Computer. Wir bieten mit unserer Software Vidya eine 3D-Simulations-Lösung, die ein Bekleidungsstück, das es noch gar nicht gibt, fotorealistisch darstellt“, erklärt Dr. Andreas Seidl. „Das ist der Schlüssel zu vielen Möglichkeiten – wir wollen den Besuchern an diesem Abend ein Stück weit näher bringen, wie Mode heute entworfen, mit internationalen Partnern abgestimmt und vertrieben wird.“ Der Eintritt beträgt 15 Euro, für Schüler und Studenten zehn Euro. Um eine verbindliche Anmeldung bis Montag, 8. Januar, wird gebeten, entweder telefonisch unter 0631 3647-201 oder per E-Mail an info@mpk.bv-pfalz.de.