Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544759

Notärzte raten bei Hitze zu Vorsicht

Nürnberg, (lifePR) - Angesichts der bevorstehenden Hitzewelle in Deutschland raten Notärzte zu Vorsichtsmaßnahmen. Besonders wichtig sei es, an den heißen Tagen ausreichend zu trinken, am besten Mineralwasser oder Tee, um Kreislaufbeschwerden vorzubeugen, rät Professor Dr. Alexander Schleppers vom "Berufsverband Deutscher Anästhesisten", in der auch einige tausend Notärzte organisiert sind. Besonders alte Menschen seien gefährdet, in der Hitze wegen Flüssigkeitsmangel eine Ohnmacht zu erleiden. Aber zum Beispiel auch Säuglinge oder körperlich schwer arbeitende Menschen müssten darauf achten, dass Schwitzen und Körperwärme durch Trinken ausgeglichen würden.

Als eine weitere Gefahr in den nächsten Tagen nennt Professor Schleppers lange Aufenthalte in der Sonne: "Oft bemerkt man im Freibad oder im Garten gar nicht, dass man einen schweren Sonnenbrand bekommt oder von Kreislaufbeschwerden bedroht ist". In jedem Sommer müssten die Notärzte in Deutschland auch Menschen behandeln, die einen Hitzschlag erleiden, der mit Körpertemperaturen von mehr als 40 Grad Celcius und Bewusstseinsstörungen verbunden ist. In den heißesten Stunden des Tages sollte man sich deshalb auch möglichst im Schatten oder im Haus aufhalten.

Die Rettungsdienste und Notärzte in Deutschland sind auf alle möglichen, hitzebedingten Notfälle vorbereitet. Und auch die Krankenhäuser sind bereit, sollten wegen der Hitze vermehrt Patienten eingeliefert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forschung: Kurzkettige Fettsäuren als Schlüssel für ein langes Leben?

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Eine Hauptursache könnte neuen Studien zufolge das fehlende Gleichgewicht der Darmbakterien sein — und dieses lässt sich durch die gezielte Zufuhr...

Warum sanfte Bewegungen Körper & Geist nachhaltig optimieren

, Gesundheit & Medizin, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Jonglieren macht nicht nur Spaß, sondern stimuliert auch das Gehirn und wirkt ähnlich heilsam wie Meditation und Tai Chi. Warum das so ist und...

Jonglieren - Spielend wirksam das Gehirn trainieren

, Gesundheit & Medizin, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

Auf der Gesundheitsmesse "bleib fit" (MTC München) erklärt Jonglator Stephan Ehlers am Sonntag, 29. Oktober 2017 um 10:15 Uhr, warum das Werfen...

Disclaimer