lifePR
Pressemitteilung BoxID: 684541 (Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V.)
  • Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V.
  • Arabellastraße 29
  • 81925 München
  • http://www.bwv.de
  • Ansprechpartner
  • Michaela Keiper-Schröpfer
  • +49 (89) 922001-845

Veränderte Kompetenzanforderung an die Azubis 4.0 in der Versicherungswirtschaft

Umfrage 2017 zeigt digitale Ausbildungsrealität auf

(lifePR) (München, ) Im Fokus der 14. Ausbildungsumfrage der Versicherungswirtschaft liegen die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeits- und Lernwelt der Auszubildenden im Beruf Kaufmann für Versicherungen und Finanzen. Ausgehend von einer Veränderung der Tätigkeitsprofile und der erforderlichen Kompetenzen1 wurde u.a. abgefragt, wie relevant die Versicherer die personalen Kompetenzen bei der Einstellung von Auszubildenden einschätzen, welche IT-Themenbereiche bereits in die Ausbildung integriert sind und welchen Stellenwert elektronische Lernangebote innerhalb dieses Trends einnehmen.

Der Erfolg in der digitalen Arbeitswelt korreliert stark mit den personalen Kompetenzen der Mitarbeiter. Die Versicherer stufen Eigeninitiative bzw. Eigenverantwortung, schnelle Auffassungsgabe und Offenheit bzw. Experimentierfreudigkeit als besonders wichtig ein. Digitalisierungs- und IT-Inhalte gewinnen für Versicherungsunternehmen an Bedeutung. Das zeigt sich dadurch, dass mehr als 75 % der Versicherer ihren Auszubildenden IT-Seminare anbieten. Die dabei vermittelten Themen variieren stark. Wesentliche Inhalte sind bei mehr als einem Drittel der Befragten Schulungen zu IT-/Cyber-Sicherheit (43,4 %) bzw. IT-Grundlagen/Aufbau und Funktionsweisen von IT-Architektur (28,8 %). Als geeignete Lehr- und Lernformate werden computerund webbasierte Angebote eingestuft. Hierfür sprechen unterschiedliche Argumente, z.B. lassen sich diese Lernprogramme gut in den Arbeitsalltag integrieren. 68 % der Befragten bevorzugen insbesondere Kombinationen aus digitalen und traditionellen face-to-face Schulungen.

Die jährlich wiederkehrenden Fragestellungen zum Ausbildungsengagement, zur Ausbildungsübernahme und zur Bewerbersituation zeichnen wie im Vorjahr ein erfreuliches Bild. Die Ausbildungsquote liegt mit 7 % erneut auf sehr hohem Niveau, ähnlich wie die Bestehensquote in der schriftlichen Abschlussprüfung, die wieder an der 100 % Marke kratzt.

Weitere Fragestellungen und Ergebnisse finden Sie in der Broschüre Ausbildungsumfrage der Versicherungswirtschaft 2017, die der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) zusammen mit dem Berufsbildungswerk
der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) jetzt herausgegeben hat. Sie steht auf der Homepage des BWV zum Download www.bwv.de/ausbildungsumfrage bereit und kann als Printausgabe unter www.bwv.de/shop kostenlos bestellt werden.

1 Vgl. Studie: Kompetenzlabor 2016/2017 des BWV Bildungsverbands

Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V.

Das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V. ist der bildungspolitische Interessenvertreter aller Versicherungsunternehmen und ihrer Partner in Deutschland. Als Bildungsverband koordiniert das BWV die überbetrieblichen Bildungsaktivitäten des Wirtschaftszweigs, gestaltet und sichert die Qualität der beruflichen Bildung auf Bundesebene und ist die Stimme der Versicherungswirtschaft in Bildungsfragen. Nach dem Motto "Abschlüsse mit Anschlüssen" bietet das Bildungsnetzwerk Versicherungswirtschaft, zu dem neben dem Bildungsverband 30 BWV Regional sowie die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) gehören, flächendeckend überbetriebliche Bildungsangebote für die Branche an.