Deutsche Börse AG zeigt Ausübung von Optionsrechten zum Erwerb von Anteilen an der Tradegate AG an

(lifePR) ( Berlin, )
Die Deutsche Börse AG hat der Berliner Effektengesellschaft AG heute durch schriftliche Erklärung die Ausübung von Optionsrechten gemäß Vertrag vom 27.11.2009 angezeigt. Damit kommt ein Kauf- und Übertragungsvertrag von 1.209.048 Aktien der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank zwischen Berliner Effektengesellschaft AG (Verkäufer) und Deutsche Börse AG (Käufer) zustande. Über den Kaufpreis wurde in dem Vertrag vom 27.11.2009 Stillschweigen vereinbart.  Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt regulatorischer Genehmigungen.

Nach erfolgter Aktienübertragung wird die Berliner Effektengesellschaft AG noch 13.679.751 Aktien (56,06 %) und die Deutsche Börse AG künftig 4.836.192 Aktien (19,82 %) an der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank halten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.