Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139864

Berliner Effektengesellschaft AG gibt Kapitalveränderungen im Konzern bekannt:

Berlin, (lifePR) - Mit heutigem Datum wurde der Verkauf von 5% der Geschäftsanteile an der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank an die Deutsche Börse AG vollzogen. Die Berliner Effektengesellschaft hält damit noch 70,92% der Aktien der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank.

Das freiwillige Tauschangebot an freie Aktionäre der Ventegis Capital AG in Aktien der Berliner Effektengesellschaft AG wurde überwiegend angenommen, so dass die Berliner Effektengesellschaft nunmehr 98,45% der Aktien der Ventegis Capital AG hält.

Zum Jahresende 2009 wurden 1.230.000 eigene Aktien der Berliner Effektengesellschaft AG eingezogen, so dass sich das Grundkapital auf nunmehr 13.855.837 Aktien reduziert hat und sich der Net-Asset-Value je Aktie entsprechend erhöht.

Der aktuelle Anteil der Berliner Effektengesellschaft AG an der quirin bank AG nach einer Kapitalerhöhung im Dezember 2009 beträgt 25,51%.

Die Berliner Effektengesellschaft AG passt das Konzernreporting an die Aktionäre ihren wesentlichen Konzerngesellschaften und Beteiligungen an und wird daher künftig neben dem Jahresabschluss nur noch einen ausführlichen Halbjahresbericht veröffentlichen. Auf Quartalsberichte wird verzichtet, da aus der Segmentberichterstattung anderenfalls Rückschlüsse für andere im Entry Standard notierte Unternehmen gezogen werden könnten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer