Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130890

3D-Stadtmodell visualisiert Mauerverlauf

Auf den Spuren der Geschichte

(lifePR) (Berlin, ) Wo genau stand die Berliner Mauer? Wo waren Grenzübergänge? Wo Wachtürme? Und wo sind im Stadtbild noch Mauerreste vorhanden? Diese Fragen stellt sich wohl jeder Berliner und Besucher, der sich für das Thema "20 Jahre Mauerfall" interessiert und in der Hauptstadt auf Spurensuche ist. Die Antworten gibt das amtliche dreidimensionale Stadtmodell des Landes Berlin, das ab heute als neue Anwendung innerhalb des Berliner Mauerportals den genauen Verlauf der kompletten innerstädtischen Mauer in 3D-Ansicht dokumentiert.

Unter http://www.3d-stadtmodell-berlin.de/mauer zeigt das 3D-Modell den aktuellen Gebäudebestand Berlins sowie den ehemaligen Mauerverlauf, inklusive Vorderlands- und Hinterlandsmauer sowie Mauerstreifen. Ausgehend vom Brandenburger Tor startet der Betrachter einen virtuellen, dreidimensionalen Rundflug entlang der Mauer. Dabei kann über den Menüpunkt "1989" die heutige Stadtansicht mit Luftbildern und einer Auswahl an Gebäuden für den Innenstadtbereich aus dem Jahr 1989 verglichen werden. Über eine Navigationsleiste lassen sich die Standorte von Mauerresten und ehemaligen Grenzübergängen, wie z.B. "Bornholmer Straße" oder "Bahnhof Friedrichstraße", lokalisieren. Dokumentationszentren oder Gedenkstätten werden ebenso wie die "Geschichtsmeile Berliner Mauer" und künstlerisch gestaltete Gedenkorte angezeigt. Die markierten Objekte in der dreidimensionalen Stadtansicht sind jeweils mit weiterführenden Informationen verlinkt. Wenige Mausklicks machen so die jüngste deutsche Geschichte erlebbar. Die Darstellung der virtuellen Berliner Stadtansicht erfolgt mit der Google Earth-Technologie. Hierfür sind ein Standard-Webbrowser sowie ein entsprechendes Plug-in, das von Google kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, notwendig. Der Mauerverlauf im 3D-Modell gehört zum umfangreichen Informationsangebot zu "20 Jahre Mauerfall", das ebenfalls unter http://www.berlin.de abrufbar ist.

Das 3D-Stadtmodell ist Bestandteil des Business Location Center, dem Wirtschaftsportal Berlins. Im Bereich des Standortmarketings wird es insbesondere von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berlin Partner GmbH eingesetzt. Das Business Location Center liefert Unternehmen wichtige Informationen wie Immobilienangebote, Branchendaten, Flächenpläne sowie Arbeitsmarkt- und Strukturdaten. Das integrierte 3D-Stadtmodell erfasst mit rund 890 km2 und ca. 500.000 Gebäuden das gesamte Stadtgebiet Berlins.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hansa-Vereinigung der Adventisten: Abgeordnete bestätigen Kirchenleitung

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Pastor Dennis Meier (51) ist in seinem Amt als Präsident der Hansa-Vereinigung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten mit Sitz in Hamburg...

Kirchentag - "Essen wie Luther" am Abend der Begegnung im BMEL

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beteiligt sich aktiv am Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin. Am Mittwoch,...

Schmidt: Ernährungsfragen im wissenschaftlichen Fokus

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der Amtseinführung des neuen Präsidenten des Max Rubner-Instituts (MRI), Herrn Prof. Dr. Pablo Steinberg, am heutigen Freitag in Karlsruhe...

Disclaimer