Berlin Hyp emittiert als erste Bank einen Grünen Pfandbrief im Benchmarkformat und begeistert Investoren

(lifePR) ( Berlin, )
Die Berlin Hyp hat heute als erste Bank einen Grünen Pfandbrief emittiert und sorgt damit für eine Premiere am Kapitalmarkt. "Der Grüne Pfandbrief verbindet das Beste aus zwei Welten" erläutert Gero Bergmann, Kapitalmarktvorstand bei der Berlin Hyp. "Er ist ein Hypothekenpfandbrief im Sinne des Pfandbriefgesetzes und erfüllt somit all die strengen Anforderungen, die das Gesetz stellt. Gleichzeitig weist er die formale, den Green Bond Principles folgende Struktur eines Green Bonds auf
- mit klar definierten Angaben zur Verwendung des Emissionserlöses, einem besonders transparenten Reporting und einer, die Nachhaltigkeit und den ökologischen Mehrwert der Anleihe bestätigenden, Second Party Opinion der Nachhaltigkeitsratingagentur oekom."

Die Berlin Hyp hat in ihrem Hypothekendeckungsstock Darlehen für Green Buildings gesondert gekennzeichnet und wird zudem den Betrag des Emissionserlöses für neue Finanzierungen nach strengen ökologischen und nachhaltigen Kriterien erbauter Gebäude verwenden.

Ein Konsortium aus Credit Agricole, DZ Bank, J.P. Morgan, LBBW und UniCredit Bank hat den siebenjährigen Hypothekenpfandbrief im Benchmarkformat, der mit einem Kupon von 0,125 Prozent ausgestattet ist, erfolgreich am Markt platziert. Der Re-offer Spread lag bei Mid-Swap -16 Basispunkten. Mit einem Orderbuch von nahe 2 Mrd. Euro war die Anleihe vierfach überzeichnet. Deutsche Investoren waren mit 71 % beteiligt, gefolgt von skandinavischen mit 13 % und Anlegern aus Österreich und der Schweiz mit 8 %. Bemerkenswert ist darüber hinaus, dass rund 48 % der Emission an nachhaltige Investoren gingen.

"Wir sind begeistert von der großen Nachfrage nach unserem Grünen Pfandbrief. Sie zeigt, dass sich die umfangreichen Vorbereitungen gelohnt und wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Besonders freuen wir uns, so viele neue Investoren hinzugewonnen zu haben. Das ökologische Bewusstsein in der Gesellschaft steigt beständig, und das spiegelt sich auch am Kapitalmarkt wider", resümiert Bergmann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.