Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64111

blueseventy-Athlet Maximilian Longrée gewinnt IRONMAN Louisville/ Kentucky

(lifePR) (Bad Marienberg, ) In einer Zeit von 8:33:58 hat der Essener blueseventy Athlet Maximilian Longrée seinen ersten Ironman in Louisville

(Kentucky), USA gewonnen. Er verwies Vorjahressieger Chris Mc Donald (AUS) um mehr als 20min. auf Platz 2, Dritter wurde Sergio Marques (POR).

Max trug beim Schwimmen im 28 Grad warmen Wasser den blueseventy pointzero3, den schnellsten Anzug für Rennen mit Neoprenverbot. Die herausragende Leistungfähigkeit des swimskins wurde damit einmal mehr unter Beweis gestellt.

Der pointzero3 ist der erste Schwimmanzug, der nicht aus einem Textilmaterial gefertigt ist, sondern aus einem gummiartigen Material (Yamamoto SCS). Er bietet überragende Gleiteigenschaften im Wasser und eine perfekte Passform.

Damit haben blueseventy Athleten innerhalb weniger Wochen bei wichtigen Rennen zweimal die Nase vorne gehabt. Zuletzt gewann der Niederländer Maarten van der Weijden beim 10km Marathon Swimming in Peking die Goldmedaille.

Der 27jährige Max, der 2006 und 2007 auf Hawaii unter den Top 20 fi nishte, zeigt mit seinem hervorragenden Ergebnis, dass auch dieses Jahr wieder mit ihm in Kona zu rechnen ist.

Für mehr Informationen steht Benjamin Krauth zur Verfügung: benjamin@becker-distribution.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Karrierewege bei der Bundeswehr

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Ob zivile oder militärische Laufbahn – die beruflichen Möglichkeiten bei der Bundeswehr sind vielfältig. In ihrem Informationsvortrag am Donnerstag,...

Effektive Jobsuche im Internet: "Das Ziel vor Augen"

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Im Dschungel der Vielzahl von Online-Stellenbörsen kann man schon mal den Überblick verlieren. Anbieter sind schnell gefunden, doch welche sind...

Karriere beim Zoll

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die Arbeit beim Zoll hat viele Facetten. Sie umfasst weitaus mehr als nur die Kontrolle an den Grenzen. Im Landesinnern beispielsweise geht der...

Disclaimer