Samstag, 20. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 663646

bdo sucht erstmals den "Mobilitätsknoten des Jahres"

Berlin, (lifePR) - Der Bundesverband der Deutschen Omnibusunternehmer schreibt einen neuen Wettbewerb für vorbildliche Halte- und Umsteigestellen in Deutschland aus. In vier Kategorien werden Drehscheiben gesucht, die verschiedene öffentliche Verkehrsmittel bestmöglich zum Nutzen der Fahrgäste vernetzen und moderne Mobilität ermöglichen. Einreichungen können noch bis zum 30. Juli eingehen.

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) hat am 18. Juli 2017 in Berlin offiziell die Ausschreibung des Preises „Mobilitätsknoten des Jahres“ bekannt gegeben. Die neu geschaffene Ehrung soll an Verkehrsdrehscheiben in Deutschland vergeben werden, die vorbildlich verschiedene öffentliche Verkehrsmittel miteinander vernetzen und auf diese Weise moderne mulitmodale Mobilität ermöglichen. Vorschläge für geeignete Kandidaten können ab sofort bis zum 30. Juli per Mail eingereicht werden.

„Der Schutz von Umwelt und Gesundheit macht es notwendig, dass ein attraktiver öffentlicher Verkehr zunehmend private Pkw-Fahrten ersetzen kann. Dafür brauchen wir leistungsfähige Mobilitätsknotenpunkte, die den vielgestaltigen, flexiblen und verlässlichen Verkehr der Zukunft ermöglichen“, sagte bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard anlässlich der Bekanntgabe der Ausschreibung in Berlin. „Mit der neu geschaffenen Auszeichnung wollen wir in der Öffentlichkeit ein Zeichen setzen und jene Städte und Gemeinden ehren, die in Hinblick auf die Mobilität der Bürger bereits Vorbildliches geschaffen haben.“

Der Titel  „Mobilitätsknoten des Jahres“ wird in vier Kategorien vergeben und soll jeweils die besten vernetzten Verkehrsdrehscheiben des Landes auszeichnen. Ehrungen gehen an Großstädte und Metropolen mit mehr als 500.000 Einwohnern, an Mittel- und Großstädte mit 50.000 bis 500.000 Einwohnern und an Mittel- und Kleinstädte sowie ländlichen Regionen mit weniger als 50.000 Einwohnern. Darüber hinaus wird eine Auszeichnung an den besten Standort mit Potential vergeben, bei dem es sich um den am besten gelegenen noch nicht ausgebauten Standort handelt. Zusätzlich wird unter allen Teilnehmern der beste Mobilitätsknoten je Bundesland beziehungsweise Region prämiert.

Informationen über den Wettbewerb stehen unter www.bdo.org/themen-und-positionen/mobilitatsknoten-des-jahres bereit. Vorschläge für die Kandidaten können von allen Seiten gemacht und per Mail an Mobilitätsknoten@bdo-events.de eingereicht werden. Die Einsendungen von Bürgerinnen und Bürgern stehen gleichberechtigt neben denen von Städten und Gemeinden. Es reicht dabei die bloße Nennung eines Ortsnamens und der dazugehörigen Drehscheibe. Gerne können aber die Bewerbungen auch mit Argumenten, Fotos und Beschreibungen untermauert werden. Die ausgezeichneten Orte erhalten Preise. Und auch unter allen Einsendungen wird ein Überraschungspreis verlost. Eine Jury bestehend aus externen Experten sowie des bdo prüft, ordnet und katalogisiert die Unterlagen. Die Bekanntgabe der Sieger erfolgt am 15. August.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Stoppok: Ich kauf mir doch kein neues Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der deutsche Liedermacher, Rock- und Folksänger Stefan Stoppok würde sich nie ein neues Auto kaufen. Der 61-Jährige hat in seinem ganzen Leben...

Tuning: Viel ist nicht gleich besser

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Wer sein Auto tunen will, sollte aufpassen, dass er nicht gängigen Irrtümern auf den Leim geht. Zum Beispiel kann Chip-Tuning die Herstellergarantie...

TÜV SÜD: Bei Böen besonders behutsam Fahren

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Wenig Schnee und Eis, aber viel Wind und Sturm: Der Jahresauftakt 2018 bringt dem Straßenverkehr ungewohnte Bedingungen. Die Experten von TÜV...

Disclaimer