Mittwoch, 18. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 420838

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände: Senkung des Rentenbeitrags beste Vorsorge vor kurzsichtigen Mehrausgaben

Berlin, (lifePR) - Zur aktuellen rentenpolitischen Diskussion erklärt die BDA:

Es ist nicht nur gesetzlich zwingend, sondern auch dringend notwendig, dass der Beitragssatz gesenkt wird, wenn die Rücklagen der Rentenversicherung die Höchstgrenze überschreiten.

Es ist ein Irrglaube zu meinen, hohe Rücklagen könnten über mehrere Jahre hinweg unangetastet in den Sozialkassen liegen bleiben. Alle Erfahrungen zeigen, dass hohe Rücklagen in der Sozialversicherung nur zu kurzsichtigen Mehrausgaben verleiten. Die aktuellen Wahlprogramme belegen das.

Die milliardenteuren Rentenpläne der SPD würden im Jahr 2030 zu Mehrausgaben von rund 40 Milliarden Euro führen und den Beitragssatz auf 25 Prozent steigen lassen. Eine Beitragssatzsenkung ist die beste Vorsorge vor leichtfertigen Mehrausgaben, die langfristig die Finanzierbarkeit der Rentenversicherung bedrohen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wie funktioniert gutes Booking?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer im Musikbusiness tätig ist, weiß: eine der größten Herausforderungen in dieser Branche ist das Buchen guter und zahlreicher Konzerte, sei...

Papua-Neuguinea: Adventisten bieten Alphabetisierungskurs an

, Bildung & Karriere, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

54 Teilnehmende absolvierten in Port Moresby, der Hauptstadt von Papua-Neuguinea, einen achttägigen Alphabetisierungskur­s für Erwachsene der...

Gutes Projektmanagement unabdingbar für Eventmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer erinnert sich nicht gerne an Veranstaltungen, bei denen alles rund lief: tolles Essen, schönes Ambiente, passende Musik, freundliche Menschen....

Disclaimer