Dienstag, 17. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 336097

Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt: Finanz- und Schuldenkrise bekämpfen

Berlin, (lifePR) - Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen erklärt Arbeitgeberpräsident Dr. Dieter Hundt:

Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt sich insbesondere als Folge der richtigen Reformen in der Vergangenheit nach wie vor erfreulich stabil. Ungünstige saisonale Einflüsse und die Auswirkungen der dramatischen Finanz- und Staatsschuldenkrise innerhalb der Eurozone hinterlassen allerdings zunehmend Spuren. Die Rezession in einigen EU-Mitgliedstaaten lässt auch die deutschen Unternehmen vorsichtiger agieren und beim Beschäftigungsaufbau zögern. Vertrauen bei den Investoren, die ihr Kapital weltweit anlegen, gewinnt Europa nur zurück, wenn die Finanz- und Schuldenkrise mit größter Ernsthaftigkeit bekämpft wird. Das verlangt die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte überall in Europa und ausdrücklich auch in Deutschland sowie einen politischen und ökonomischen Pfad, der zu globaler Wettbewerbsfähigkeit führt beziehungsweise sie erhält und stärkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Papua-Neuguinea: Adventisten bieten Alphabetisierungskurs an

, Bildung & Karriere, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

54 Teilnehmende absolvierten in Port Moresby, der Hauptstadt von Papua-Neuguinea, einen achttägigen Alphabetisierungskur­s für Erwachsene der...

Gutes Projektmanagement unabdingbar für Eventmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer erinnert sich nicht gerne an Veranstaltungen, bei denen alles rund lief: tolles Essen, schönes Ambiente, passende Musik, freundliche Menschen....

Digitalisierung in der Musikbranche – Wie vermarktet man Musik online?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Musik wird heute weltweit überwiegend digital vermarktet. Obwohl in Deutschland der Tonträger noch eine wichtige Rolle spielt, ist absehbar,...

Disclaimer