Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 471978

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Salvatorstraße 2 80333 München, Deutschland http://www.km.bayern.de
Ansprechpartner:in Herr Dr. Ludwig Unger +49 89 21862106
Logo der Firma Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

"Wirksamer Denkmalschutz anno 2014 benötigt Akzeptanz in der Bevölkerung"

Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle beim Neujahrsempfang des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege

(lifePR) ( München, )
"Wirksamer Denkmalschutz setzt eine starke Akzeptanz dieses Anliegens in der Bevölkerung voraus", betonte Bayerns Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle beim Neujahrsempfang des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege in München. Dafür gelte es auch in den kommenden Jahren zu werben.

Aufgrund der Erfahrungen und der anstehenden neuen Herausforderungen will Minister Spaenle den Denkmalschutz in Bayern neu ausrichten und dabei neben dem Landesdenkmalrat auch Vorschläge aus der weiteren Fachwelt und der Öffentlichkeit mit einbinden. Die Vorstellungen sollen in eine Standortbestimmung mit dem Arbeitstitel "Denkmalschutz und Denkmalpflege 2020" einfließen.

Der Minister nutzte den Neujahrsempfang auch als Gelegenheit zwei Persönlichkeiten vorzustellen, die künftig in der bayerischen Kulturwelt eine zentrale Rolle spielen werden:


Matthias Pfeil als Bayerischer Generalkonservator und Präsident des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege in Nachfolge von Prof. Dr. Johannes Greipl,
und Dr. Astrid Pellengahr, die künftige Leiterin der Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern in Nachfolge von Dr. Michael Henker.


Beide, der Architekt Mathias Pfeil und die Volkskundlerin Astrid Pellengahr, werden zum 1. März ihre neue Aufgabe übernehmen.

Minister Spaenle erinnerte beim Neujahrsempfang auch an Dr. Erich Schosser, den "parlamentarischen Vater des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.