Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542250

Huml warnt vor Hitze-Risiken - Bayerns Gesundheitsministerin: Auch bei Festival "Rock im Park" genug Wasser trinken

München, (lifePR) - Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat davor gewarnt, die Risiken durch die gegenwärtige Sommer-Hitze zu unterschätzen. Huml betonte am Donnerstag in Bamberg: "Insbesondere für ältere Menschen und Kleinkinder können die hohen Temperaturen eine gesundheitliche Belastung sein. Aber auch die Besucher des am Freitag beginnenden Open-Air-Festivals 'Rock im Park' in Nürnberg sollten aufpassen."

Typische Beschwerden bei großer Hitze sind Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen und Herz-Kreislauf-Störungen. Die Ministerin unterstrich: "Wichtig ist zum Beispiel, regelmäßig Wasser zu trinken. Außerdem sollte man sich vor allem mittags im Schatten aufhalten. Und natürlich muss Sonnencreme gründlich verwendet werden."

Huml fügte hinzu: "Gerade bei Kindern und Jugendlichen sollten Eltern auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten. Denn: Jeder Sonnenbrand erhöht das Hautkrebsrisiko." Die Ministerin hatte am Montag die diesjährige Aktion "Sonne(n) mit Verstand" gestartet. Jedes Jahr erkranken allein in Bayern etwa 3.000 Menschen am schwarzen Hautkrebs.

Mehr Informationen finden Sie unter:
http://www.lgl.bayern.de/gesundheit/praevention/sonne_hitze/hitze_sonne_schutz.htm

Weitere Informationen insbesondere zum Sonnenschutz: http://www.sonne-mit-verstand.de/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Leben retten mit dem Smartphone: Die Herznotfall-App der Herzstiftung für Laien-Ersthelfer

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Herzstiftung bietet eine kostenfreie Herznotfall-App, die Laien anweist, wie man sich bei bestimmten Herznotfällen (Verdacht auf einen Herzinfarkt,...

Gesund beginnt im Mund"

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne“ ist das Motto des Tages des Zahngesundheit am kommenden Montag. An diesem Tag steht...

"Stillen fördern - gemeinsam!"

, Gesundheit & Medizin, WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"

Die Weltstillwoche vom 02. bis 08.10.2017 steht unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“. Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken verstehen...

Disclaimer