Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678949

Bayerns Landfrauen schwingen wieder den Kochlöffel

Beliebte Reihe startet in die 9. Staffel - jetzt immer montags

München, (lifePR) - Die „Landfrauenküche“ geht in die neunte Runde, und der Landfrauenbus ist auch in diesem Jahr wieder unterwegs durch ganz Bayern. Das Erfolgskonzept der Reihe: Sieben Landfrauen aus den bayerischen Regierungsbezirken kommen zusammen, um sich kennenzulernen und gegenseitig zu bekochen. Reihum ist jede Frau Gastgeberin für die anderen sechs Mitstreiterinnen. Aber die Frauen lassen sich nicht nur in die Töpfe, sondern auch in ihren Alltag schauen. Neu ist: BR Fernsehen zeigt die 45-minütigen Episoden jetzt immer montags um 20.15 Uhr. Bereits ab sofort sind die ersten vier Folgen erstmalig als „web first“ in der BR Mediathek zu sehen.

Die Landfrauen repräsentieren Bayern und seine sieben Regierungsbezirke auf eine sehr sympathische Art und Weise: selbstbewusst und kompetent, regional verwurzelt und offen für Neues. Neben ihren Kochkünsten gewähren die Landfrauen einen Einblick in ihr Leben und ihren Alltag. Alle Landfrauen haben einen engen Bezug zu ihrer Heimat und bereiten mit Produkten vom eigenen Hof oder aus der Region ein Menü aus Vor-, Haupt- und Nachspeise zu. Die Frauen bewerten sich gegenseitig. Für jeden Gang werden nach bestimmten Kriterien bis zu zehn Punkte vergeben. Siegerin ist, wer am Ende die meisten Punkte erhält.

Die Gastgeberinnen der 9. Staffel:

Edeltraud Zehetmeier aus Niederbayern: Montag, 30. Oktober

Die Niederbayerin lebt im Landkreis Landshut, der Mehrgenerationenhof war früher eine Mühle und liegt direkt an der Vils. Edeltraud und ihr Mann Paul haben vier Kinder. Sohn Bernhard wird den Milchviehbetrieb mit Hühnermobil einmal übernehmen. Vor sieben Jahren haben die Zehetmeiers auf Bio umgestellt, am Selbstbedienungs-Hofladen gibt es u. a. Rohmilch zum Selberzapfen.

Barbara Baumann aus Unterfranken: Montag, 6. November

Das Leben von Barbara und ihrer Familie wird vom Wein bestimmt. Die Unterfränkin aus dem Landkreis Schweinfurt hat Erzieherin gelernt, aber als sie Winzer Manfred kennenlernte, war ihr bald klar, dass sie umsatteln würde. Elf verschiedene Weine haben die Baumanns im Portfolio, Sohn Felix studiert Weinbau und wird den Hof einmal übernehmen.

Cathi Lichtmannegger aus Oberbayern: Montag, 13. November

Cathi ist ausgebildete Physiotherapeutin für Pferde und Hunde, eine Ausbildung, die ihr auch auf ihrem Hof in Marktschellenberg zugutekommt. Ihr Alltag: Täglich müssen Gänse, Hühner, Pferde, Hunde und vor allem die kleine Zebu-Herde versorgt werden. Mit ihrem Mann Sebastian hat sie außerdem einen Berggasthof im Nationalpark Berchtesgadener Land gepachtet.

Katharina Mayer aus Schwaben: Montag, 20. November

Schweine, Ochsen, Mutterkühe, Schafe, Weidemasthähnchen und Hühner – auf Katharinas Hof ist Vielfalt Konzept. Möglichst viele geschlossene Kreisläufe sind das Ziel; das Fleisch ihrer Tiere wird am Hof weiterverarbeitet. Die Schwäbin aus dem Landkreis Augsburg ist die jüngste Teilnehmerin in diesem Jahr.

Theresa Frantz aus Mittelfranken: Montag, 27. November

Theresa ist gelernte Wirtschaftsfachwirtin und wurde Landfrau aus Liebe. Sie lebt mitten im Knoblauchsland und ist die Junior-Chefin in einem Nürnberger Familienbetrieb für Salat-und Gemüseanbau. In der vierten Generation besteht der Link-Hof nun schon.

Heidi Kaiser aus Oberfranken: Montag, 4. Dezember

Die Oberfränkin hat mit ihrem Mann Andreas einen vielfältigen Betrieb. Die Kaisers bauen im Landkreis Bamberg über 100 Sorten Kartoffeln an, dazu Kürbisse, Schnittblumen und Erdbeeren zum Selberernten. Wenn die zwei Kinder ihre Mutter nicht finden, schauen sie in die Hofküche: Torten und Kuchen sind Heidis Spezialität, die sie zusammen mit Produkten von anderen Bauern aus der Region in ihrem Hofladen mit Café und darüber hinaus anbietet. 

Birgit Vogl aus der Oberpfalz: Montag, 11. Dezember

Birgit lebt mit ihrem Mann Alfons und den drei Kindern auf der Hammermühle im Landkreis Cham. Ihr Biohof ist ein Nebenerwerbsbetrieb: Mutterkuhhaltung, Wollschweine für den Eigenbedarf und 100 Hektar Wald mit eigener Jagd, ein Sägewerk sowie ein kleines Wasserkraftwerk komplettieren den Drei-Generationen-Hof in der Oberpfalz. Musik ist Birgits Leidenschaft, sie spielt Akkordeon, singt im Chor und ist Leiterin der „Dachbodenmusik“.

Großes Finale mit Tilmann Schöberl: Montag, 18. Dezember

Zum ersten Mal sitzen heute alle sieben Landfrauen im Oldtimerbus. Zusammen mit Gastgeber Tilmann Schöberl lassen sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen Revue passieren. Und nun wird auch verraten, wo die meisten Punkte vergeben wurden: Wer wird Vorspeisen-Siegerin? Welche Hauptspeise erhielt die höchste Punktzahl? Und wer wird die Nachspeisen-Queen? Wer insgesamt die meisten Punkte bekommen hat, wird am Schluss zur „Siegerin der Landfrauenküche 2017“ gekürt.   

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

zaunfilm stellt exklusives Winter Special vor

, Medien & Kommunikation, zaunfilm

Mit dem Angebot für die maßgeschneiderte Videoproduktion eines Imagefilms können eingefrorene Geschäfte und gute Vorsätze fürs Neue Jahr noch...

"Ökumenische Konsultation christlicher Kirchen in Italien" gebildet

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In Italien hat sich am 5. Dezember erstmals ein interkonfessionelles Gremium gebildet, das vorerst den Namen „Ökumenische Konsultation christlicher...

Mitarbeiter der Novitas BKK sammeln für die Tafel

, Medien & Kommunikation, NOVITAS BKK

Die Mitarbeiter der Novitas BKK haben durch den Kauf der sogenannten „Tafelschokolade“ über 800 Euro für die Tafel Duisburg eingenommen. „Unsere...

Disclaimer