Bayerisches Handwerk zum Energiedialog

Schlagbauer: "Wichtige Erkenntnisse für Energiewende"

(lifePR) ( München, )
Der heute abgeschlossene Energiedialog hat aus Sicht des bayerischen Handwerks zu wichtigen Erkenntnissen geführt. "Es war die richtige Entscheidung von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, den verschiedenen Interessengruppen die Möglichkeit zu geben, ergebnisoffen über die Ausgestaltung der Energiewende zu diskutieren", betont der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Georg Schlagbauer. Kernpunkt bleibe nach wie vor die Versorgungssicherheit Bayerns, die jedoch ohne Preissteigerungen erreicht werden müsse, so Schlagbauer weiter.

Für ein Gelingen der Energiewende fordert der BHT-Präsident, die Verhandlungen zwischen Bund und Ländern über eine steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung endlich erfolgreich abzuschließen. Schlagbauer: "Durch die energetische Gebäudesanierung bietet sich die Chance, die Energieeffizienz in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Hinzu kommen der Selbstfinanzierungseffekt über die Mehrwertsteuereinnahmen und zusätzliche Einzahlungen in die Sozialkassen." Bei der Energiegewinnung tritt das bayerische Handwerk für dezentrale Lösungen ein, etwa bei der Kraft-Wärme-Kopplung. Diese könne durch verbesserte Rahmenbedingungen ihr Potenzial noch mehr entfalten. Dringend erforderlich ist aus Sicht des Handwerks auch ein Ausbau der Speicherkapazitäten, um Spitzen bei der Energieerzeugung besser aufzufangen. Weiter fordert der BHT-Präsident, das Jahrhundertprojekt Energiewende fortlaufend zu kontrollieren, um Fehlentwicklungen zu vermeiden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.