365-Euro-Jahresticket auch für Schüler und Auszubildende im ländli-chen Raum Bayerns!

Gemeindetagspräsident: Bevorzugung der Ballungsräume nicht akzeptabel

(lifePR) ( München, )
„Die Gewährung eines 365-Euro-Jahrestickets nur für die Verkehrsverbünde der bayerischen Großstädte und Ballungsräume ist umwelt- und sozialpolitisch durchaus begrüßenswert. Allerdings müssen im gleichen Umfang Schüler und Auszubildende in den ländlichen Gegenden Bayerns das gleiche oder ein ähnliches Angebot erhalten. Andernfalls läge ein krasser Verstoß gegen das verfassungsrechtliche Prinzip der Gleichwertigkeit der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Stadt und Land vor. Ich fordere die Bayerische Staatsregierung auf, entsprechende Vorschläge für 365-Euro-Jahrestickets für die Menschen außerhalb der Großstädte und Ballungsräume auszuarbeiten und mit uns zu diskutieren“ sagte der Gemeindetagspräsident Dr. Uwe Brandl heute in München.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.