Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 375952

Heilpflanzen gegen Völlegefühl an Weihnachten

München, (lifePR) - In der Weihnachtszeit locken Gänsebraten, Zimtsterne und Marzipankartoffeln. Allerdings führen diese fettreichen Speisen oft zu Bauchschmerzen und Völlegefühl. Apotheker Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern, rät deshalb zu pflanzlichen Arzneimitteln: "Heilpflanzen regulieren viele Verdauungsprobleme und gehören deshalb gerade in der Weihnachtszeit in jede Hausapotheke."

Bitteres bringt die Verdauung auf Trab

"Medizin muss bitter sein, ansonsten hilft sie nicht". Diese Volksweisheit stimmt zumindest für pflanzliche Arzneimittel, die bei Verdauungsstörungen und Appetitlosigkeit eingesetzt werden. Die Wirkstoffe in diesen Pflanzen werden deshalb auch als Bitterstoffe bezeichnet. Heilpflanzen mit Bitterstoffen regen die Säurebildung im Magen und den Appetit an. Je nach verwendeter Pflanze ist der Extrakt oder Tee mehr oder weniger bitter. Schmitt: "Eine gute alkoholfreie Alternative zum Verdauungsschnaps ist beispielsweise ein Enziantee. Sein bitterer Geschmack regt die Speichelund Magensaftsekretion an. Vor der Mahlzeit getrunken, hilft er bei Verdauungsbeschwerden wie Appetitlosigkeit, Völlegefühl und gegen Blähungen. Wem ein Enziantee zu bitter ist, der kann auf andere Heilpflanzen aus der Apotheke ausweichen, beispielsweise Wermut oder Tausendgüldenkraut. Zur Geschmacksverbesserung ist Enzian in Fertigpräparaten häufig mit anderen Heilpflanzen kombiniert. Einen bitteren Tee sollten Sie am besten einige Zeit im Mund lassen, dann können die Geschmacksknospen auf der Zunge gut aktiviert werden." Wer allerdings unter Magenschmerzen durch zuviel Säure leidet, sollte auf Bitteres verzichten und sich in der Apotheke eine Alternative geben lassen.

Anis und Fenchel gegen Blähungen

Andere Heilpflanzen wie Anis und Fenchel wirken gegen Blähungen. Unmittelbar bevor diese Früchte verwendet werden, sollten sie leicht angequetscht werden, denn dann geben sie ihr ätherisches Öl leichter in das heiße Wasser ab. In der Apotheke gibt es entsprechend vorbereitete Mischungen.

Die Apotheker in Bayern kennen für fast jedes Verdauungsproblem das richtige pflanzliche Arzneimittel und können auch persönliche "Geschmacksvorlieben" berücksichtigen. "Pflanzliche Arzneimittel sind eine gute Wahl bei vielen Verdauungsproblemen.", sagt Schmitt. "Sollten die Magen- Darm-Beschwerden aber länger anhalten, raten wir zu einem Arztbesuch."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Health Claims

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V.

Gesundheitsbezogene Angaben bei pflanzlichen Stoffen und Zubereitungen können auch weiterhin ungeprüft auf Verpackungen gedruckt und in der Werbung...

Biomarker-Tests bei frühem Brustkrebs: Warum unklar ist, ob man sich auf sie verlassen kann

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Im Dezember 2016 hatte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Nutzen und Schaden von Biomarker-Tests für...

AGR-Magazin – kostenloser Ratgeber für mehr Rückengesundheit im Alltag

, Gesundheit & Medizin, Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.

Mit der neuen Ausgabe des AGR-Magazins „Rückenschmerzen vermeiden!“ präsentiert die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. wieder spannende Neuigkeiten...

Disclaimer