Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 871105

Bayerische Landesärztekammer Mühlbaurstraße 16 81677 München, Deutschland http://www.blaek.de
Ansprechpartner:in Frau Susanne Keller +49 89 4147268
Logo der Firma Bayerische Landesärztekammer
Bayerische Landesärztekammer

Kooperative Weiterbildung in der HNO-Heilkunde stärken

(lifePR) (München, )
Zur Stärkung der Weiterbildungssituation in der HNO-Heilkunde in Bayern fand Ende September 2021 eine Online-Sitzung der Koordinierungsstelle Fachärztliche Weiterbildung (Leitung: Dr. med. Dagmar Schneider) statt. Unter anderem waren der Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, Dr. med. Gerald Quitterer, der Landesvorsitzende Bayern des Deutschen Berufsverbands der Hals-Nasen-Ohrenärzte, Dr. med. Bernhard Junge-Hülsing, sowie weitere Verbandsvertreter und Klinikchefärzte der Einladung der KoStF gefolgt, um unter der Sitzungsleitung von Dr. med. Pedro Schmelz, 1. stv. Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns und Vorsitzender des KoStF-Kuratoriums, konkrete Maßnahmen zur Stärkung der Weiterbildungssituation in der HNO-Heilkunde zu erörtern.

Die Beteiligten waren sich einig, dass aufgrund der Altersstruktur der Ärzte, sowohl im ambulanten wie im stationären Bereich, mehr Nachwuchs erforderlich ist. Das gilt im gesamten fachärztlichen, wie auch im hausärztlichen und psychotherapeutischen Bereich. Einen wichtigen Beitrag dazu können Weiterbildungen im Verbund leisten. In einem Weiterbildungsverbund schließen sich Kliniken und Vertragsarztpraxen zu einem regionalen Netzwerk zusammen, um im partnerschaftlichen Miteinander die komplette Weiterbildung von Nachwuchsmediziner/innen aus einer Hand anzubieten und zudem eine hohe Qualität der Weiterbildung zu sichern.

In der weiteren Diskussion wurde besprochen, dass dem kompetenzbasierten Charakter der neuen Weiterbildungsordnung am besten dadurch Rechnung getragen wird, dass Mediziner/innen ihre Weiterbildung zu Teilen in der stationären und ambulanten Versorgung ermöglicht wird, um beide Bereiche mit den in ihnen zu erwerbenden Kompetenzen kennenzulernen. Um eine qualitativ hochwertige Weiterbildung auch in der Fläche sicherzustellen, wurde zudem thematisiert, dass eine hohe Zahl befugter Ärzt/innen in Praxen und Kliniken eine wichtige Voraussetzung für die Gründung eines Weiterbildungsverbundes darstellt.

Es wurde betont, dass zum Erreichen des Ziels einer fundierten Weiterbildung und einer hohen Zahl von Facharztabsolvent/innen in der HNO-Heilkunde das konstruktive Miteinander aller Anwesenden, auch mit Verständnis für die jeweils auch rechtlich gegebenen Möglichkeiten und Handlungsbeschränkungen, unerlässlich und unbedingt anzustreben ist. Daher soll im Nachgang der Sitzung unter anderem eine gemeinsame Absichtserklärung der Beteiligten mit konkreten Maßnahmenvorschlägen abgestimmt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.