Sonntag, 22. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 425246

Planet Erde - Ausgabe 2/2013 von "Akademie Aktuell" erschienen

München, (lifePR) - Gletscherforschung im Pamir und den Ötztaler Alpen, geodätische Arbeiten auf Island oder neue Einblicke ins Erdinnere: Die Geowissenschaften stehen im Mittelpunkt der Ausgabe 2/2013 der Zeitschrift "Akademie Aktuell" der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

Die Geowissenschaften helfen uns, wechselseitige Beeinflussungen und Veränderungen im komplexen System Erde besser zu verstehen. Sie machen geodynamische Prozesse ebenso sichtbar wie den globalen Wandel. Gerade Langzeitveränderungen auf der Erde lassen sich aber nicht kurzfristig, sondern nur über lange Beobachtungszeiträume und exakte Messreihen dokumentieren - das ist eine typische Akademieaufgabe.

Reiner Rummel und Christoph Mayer erläutern die "ungewisse Zukunft der Gletscher", ein weiterer Beitrag stellt den Vernagtferner in den Ötztaler Alpen vor, wo die Akademie auf 2.640 m Höhe eine Pegelstation betreibt. Christoph Völksen zeigt, warum Island ein spektakuläres Forschungsobjekt für die Geodäsie ist, nicht erst seit dem Ausbruch des Eyjafjallajökulls. Florian Seitz erklärt, wie geodätische Erdsystemforschung dabei hilft, den globalen Wandel besser zu verstehen. Zwei weitere Beiträge des Deutschen Geodätischen Forschungsinstituts stellen aktuelle Forschungen zur Figur der Erde und zu hochgenauen Referenzsystemen vor. Hans Keppler und Nico Walte erklären, warum Hochdruckexperimente mit Neutronen ein neues Fenster zum Erdinnern öffen. Zusätzlich in dieser Ausgabe: Beiträge über die Aufbauarbeit deutscher Geographen Afghanistan, über geomorphologische Untersuchungen zur Klima- und Landschaftsgeschichte der Sahara, die Rolle der Geowissenschaften bei der Erforschung des Klimawandels sowie über Raumplanung und Risikomanagement am Beispiel der "resilienten Stadt".

Die Zeitschrift "Akademie Aktuell" wird herausgegeben von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Vier Themenhefte pro Jahr stellen aktuelle Forschungsvorhaben der Akademie und ihrer Mitglieder vor. Die Zeitschrift kann kostenfrei über die Pressestelle der Akademie bezogen werden. Die Online-Ausgabe finden Sie unter www.badw.de/aktuell/akademie_aktuell/2013/heft2

Bayerische Akademie der Wissenschaften

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist eine der größten und ältesten Akademien in Deutschland. Sie ist zugleich Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtung von internationalem Rang. Mit rund 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt sie Grundlagenforschung in den Geistes- und Naturwissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und die kulturelle Überlieferung sichern. Sie ist Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung, und betreibt das Junge Kolleg für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreisstraße 111: Straßenschäden zwischen Frischborn und Hopfmannsfeld

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Für den Kreis kamen die großflächigen Schäden, die Anfang Dezember 2017 gewissermaßen über Nacht entstanden sind, völlig überraschend. Dieser...

Neue IT-Bestenliste 2018 ist online

, Medien & Kommunikation, Initiative Mittelstand - (Huber Verlag für Neue Medien GmbH)

Nach der spannenden Siegerbekanntgabe des INNOVATIONSPEIS-IT 2018 folgt nun die beliebte, übersichtliche und informative IT-Bestenliste. Darin...

Österreich: Adventisten verkaufen Pflegeheim am Semmering

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Österreich stellt nach fast 50 Jahren zum 30. Juni den Betrieb des Alten- und Pflegeheims der Kirche,...

Disclaimer