lifePR
Pressemitteilung BoxID: 617496 (Bayerische Akademie der Wissenschaften)
  • Bayerische Akademie der Wissenschaften
  • Alfons-Goppel-Straße 11
  • 80539 München
  • https://www.badw.de
  • Ansprechpartner
  • Isabell Leicht
  • +49 (89) 23031-1336

Kooperation: "dhmuc"-Netzwerk stärkt die Digitalen Geisteswissenschaften am Wissenschaftsstandort München

(lifePR) (München, ) Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, die Bayerische Staatsbibliothek, die Ludwig-Maximilians-Universität München und das Deutsche Museum haben einen Kooperationsvertrag über die Bildung eines Netzwerks für Digitale Geisteswissenschaften in München geschlossen. Unter dem Namen „dhmuc. Digital Humanities München“ institutionalisiert das Netzwerk die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten Jahre im gleichnamigen Arbeitskreis. Ziel des Netzwerkes ist es, die Digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften am Standort München zu stärken und weiterzuentwickeln.

Innovation, Nachwuchsförderung, offener Wissenszugang

dhmuc bündelt das Wissen der Partnerinstitutionen, um Innovationen im Bereich der Digital Humanities voranzutreiben. Dazu gehören unter anderem öffentlichkeitswirksame Aktivitäten wie die „Site-Visits“, bei denen aktuelle Projekte und Initiativen aus den Digital Humanities vorgestellt werden. Ein zentrales Anliegen von dhmuc ist die Lehre und Weiterbildung: 2016 organisierte das Netzwerk bereits die zweite Digital-Humanities-Summerschool für den wissenschaftlichen Nachwuchs aus den Geisteswissenschaften. Ein weiteres wichtiges Ziel des Netzwerkes ist die Etablierung einer Kultur des offenen Wissenszugangs und des Publizierens unter Open-Access-Lizenzen.

Hintergrund

Digital Humanities sind vielerorts bereits fester Bestandteil der Forschung und Lehre. An den Münchner Lehr- und Forschungseinrichtungen gewinnt die Beschäftigung mit Digital Humanities eine immer größere Bedeutung. Bibliotheken, Archive und Museen machen ihre Sammlungen in zunehmendem Maße für die Nutzung in Digital-Humanities-Vorhaben zugänglich. Um die einzelnen Initiativen und Projekte in diesem Bereich zu bündeln, wurde federführend durch die Bayerische Akademie der Wissenschaften 2013 der Arbeitskreis „Digital Humanities München“ (dhmuc) eingerichtet, der nun als offenes Netzwerk fortgeführt wird.

Über dhmuc: https://dhmuc.hypotheses.org/uber Zur Münchner Summerschool

Zur Dhmuc-Site-Visit-Reihe

Zur Mailingliste für Informationen und Ankündigungen

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist die größte und eine der ältesten Akademien in Deutschland. Ihren Aufgaben als Gelehrtengesellschaft, außeruniversitäre Forschungseinrichtung und Ort des lebendigen wissenschaftlichen Dialogs mit Gesellschaft und Politik ist sie seit mehr als 250 Jahren verpflichtet. Der Schwerpunkt ihrer Forschung liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und das kulturelle Erbe sichern. Die Akademie ist ferner Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung. Den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern fördert sie in ihrem Jungen Kolleg.