Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688150

Ruhe bitte - Nicht nur über Lärm reden!

BAW fordert konkretes Handeln für mehr Fluglärmschutz

Hamburg, (lifePR) - In der heutigen Aktuellen Stunde der Hamburgischen Bürgerschaft wurde auf Antrag der Fraktion DIE LINKE die unzureichende Situation bei der Umsetzung von Lärmschutz durch den Hamburger Senat thematisiert. Unter dem Motto „Ruhe bitte - 465.000 Hamburger_innen nicht länger gesundheitlich belastendem Lärm aussetzen!“ wurde emotional und polarisierend durch die Fraktionen das Thema diskutiert.

Einigendes Element war jedoch der Fluglärm. Alle Fraktionen haben die unzumutbare Entwicklung der nächtlichen Belastung durch den Flugverkehr kritisiert. Am vergangenen Donnerstag wurde der 1.000 Flug ausserhalb des regulären Betriebszeitenendes nach 23 Uhr gezählt - ein neuer Negativrekord!

„Die Hamburgische Bürgerschaft redet laut über mehr Lärmschutz in Hamburg und der Senat vergisst dabei das konkrete Handeln. Es reicht nicht mehr aus nur den Finger mahnend Richtung Flughafen zu erheben und nur Verständnis für Empfehlungen zu mehr Fluglärmschutz in der Nacht zu haben. Es braucht endlich echter und starker Massnahmen. Hamburg und das Umland braucht das konsequente Nachtflugverbot ab 22 Uhr für eine gesunde Nachtruhe. Die Forderung von Flughafen, Wirtschaft und ihrer Lobbyvertreter nach einer OpenNight ist anachronistisch und ignorant!“, sagt Martin Mosel, Sprecher der Bürgerinitiativen für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein (BAW).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wertvoll und vielfältig"

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Im 10. Jahr des Bestehens des Vogelsberger Familienbündnisses und bereits zum dritten Mal werden gute Beispiele im Ehrenamt gesucht, öffentlich...

Kolumbiens Präsident lädt Vertreter der Adventisten zum Frühstück ein

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vertreter der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehörten zu den von der kolumbianischen Regierung eingeladenen Gästen des dritten nationalen...

Sitzung der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Bayern Süd

, Medien & Kommunikation, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Vertreterversammlung der DRV Bayern Süd tagt am Freitag 27. Juli 2018 in Bad Füssing. Die Sitzung des Selbstverwaltungsgre­miums unter der...

Disclaimer