Mittwoch, 17. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 520981

Das Berliner Bauhaus-Archiv schickt seine Bauhaus-Treppe nach Stuttgart

Berlin, (lifePR) - Die beinahe 2 Quadratmeter große Werkzeichnung des berühmten Gemäldes "Bauhaus-Treppe" von Oskar Schlemmer ist eine von 34 Leihgaben aus dem Bestand des Bauhaus-Archivs / Museum für Gestaltung, die bei der großen Schlemmer-Retrospektive in der Staatsgalerie Stuttgart ab 21. November 2014 gezeigt werden.

Mit 34 Leihgaben zum Werk des Bauhaus-Lehrers Oskar Schlemmer trägt das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung wesentlich zu der ab 21. November 2014 präsentierten Werkschau "Oskar Schlemmer. Visionen einer neuen Welt" in der Staatsgalerie Stuttgart bei. Darunter befinden sich das Original-Regieheft zum Triadischen Ballett (1922), das Gemälde "Gruppe mit Sitzender" (1928) sowie die hochempfindliche, maßgleiche Werkzeichnung zum berühmten Gemälde "Bauhaus-Treppe" (1932).

Oskar Schlemmer bezeichnete das Gemälde "Die Bauhaus-Treppe" als sein "vielleicht bestes Bild". Es befindet sich heute im Besitz des Museum of Modern Art in New York und wird in Stuttgart erstmals gemeinsam mit der Vorzeichnung aus dem Bauhaus-Archiv gezeigt. Die Ausstellung "Oskar Schlemmer. Visionen einer neuen Welt" ist die erste umfassende Retrospektive zu Schlemmers Werk seit fast 40 Jahren und umfasst die Bereiche Malerei, Skulptur und Bühnenkunst.

Bauhaus-Archiv Museum für Gestaltung

Das Bauhaus‐Archiv / Museum für Gestaltung in Berlin erforscht und präsentiert Geschichte und Wirkungen des Bauhauses (1919‐1933), der bedeutendsten Schule für Architektur, Design und Kunst im 20. Jahrhundert. In einem von Walter Gropius, dem Gründer des Bauhauses, entworfenen Gebäude steht die weltweit umfangreichste Sammlung zur Geschichte der Schule und zu allen Aspekten ihrer Arbeit jedem Interessierten offen. In zunehmendem Umfang widmet sich das Bauhaus‐Archiv neben seinen historischen Themen aus dem Umkreis des Bauhauses auch Fragestellungen zu zeitgenössischer Architektur und aktuellen Entwicklungen im Design.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wiederaufnahme: MADE IN GERMANIA lässt ab Sonntag die utopische Gemeinschaft wieder auferstehen

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 kehrt das Verbindungsprojekt MADE IN GERMANIA zurück in den Spielplan des Staatstheaters und auf die Bühne der...

Anoushka Shankar im neuen Dresdner Kulturpalast

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

In den Konzertsälen der Welt zu Hause, interpretiert Anoushka Shankar am 26. und 27. Januar 2018 das Zweite Sitarkonzert ihres Vaters erstmals...

"Augenblick Istanbul - Es war einmal"

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Istanbul, die einzige Stadt auf zwei Kontinenten, ist in jeder Hinsicht immer eine Brücke zwischen Europa und Asien gewesen. Sie war und ist...

Disclaimer