Bund stellt Mittel für Erweiterung des Bauhaus-Archivs in Berlin bereit

Kostenbeteiligung in Höhe von insgesamt 28,1 Mio. Euro für Museumsneubau und Grundsanierung des Bestandsgebäudes zugesagt

(lifePR) ( Berlin, )
Anlässlich des 100. Jubiläums des Bauhauses 2019 erhält das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung in Berlin eine Erweiterung. In seiner Sitzung am 13. November hatte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages die finanzielle Beteiligung des Bundes an den Baumaßnahmen in Berlin bekannt gegeben. Die Gesamtkosten für die Sanierung des Bestandsbaus von Walter Gropius und den Museumsneubau in Höhe von 56,3 Mio. Euro sollen je zur Hälfte vom Land Berlin und vom Bund getragen werden. Nachdem bereits im letzten Haushalt vom Parlament zusätzliche Planungsmittel von 500.000 Euro für das Bauhaus-Archiv bereitgestellt wurden, hat der Deutsche Bundestag jetzt für die Sanierung und den Museumsneubau in Berlin weitere 27,6 Mio. Euro in den Bundeshaushalt eingestellt. Das Land Berlin hatte das Bauvorhaben bereits im Dezember 2013 in seinen Haushaltsplan aufgenommen.

Auch die Stiftung Bauhaus Dessau erhält anlässlich des Bauhaus-Jubiläums eine anteilige Bundesförderung in Höhe von 12,5 Mio. Euro zur Realisierung eines Museumneubaus im Dessauer Stadtpark. Die zweite Hälfte der Kosten soll dort vom Land Sachsen-Anhalt getragen werden.

Rüdiger Kruse, MdB (CDU), Hauptberichterstatter für Kultur und Medien im Haushaltsausschuss: "Bauhaus steht für eine weltweit prägende Designsprache - Made in Germany. Durch das Jubiläum und die beiden Neubauten in Berlin und in Dessau können wir viel für Kultur tun und auch international die Marke Deutschland stärken."

Johannes Kahrs, MdB (SPD), haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und Berichterstatter für Kultur und Medien: "Die finanzielle Unterstützung der Bauhausprojekte ist alternativlos und leidenschaftlich. In der Vergangenheit wurde bereits Großes geschaffen, durch die beiden Neubauten kann es nun auch in Zukunft wirken."

Tim Renner, Staatssekretär für kulturelle Angelegenheiten des Landes Berlin: "Berlins Attraktivität ist maßgeblich durch seine Kultur bestimmt. Gerade international nimmt dabei das Bauhaus eine herausragende Rolle ein. Das 100-jährige Jubiläum 2019 ist für uns ein Meilenstein. Auch dank der Unterstützung der Haushälter des Bundestages kann nun mit dem dringend benötigten Ergänzungsbau am Bauhaus-Archiv begonnen werden."

Dr. Annemarie Jaeggi, Direktorin des Bauhaus-Archivs / Museum für Gestaltung: "Wir freuen uns sehr und sind unendlich dankbar, dass der Bund die Vorbereitungen des Bauhaus-Jubiläums durch die Bereitstellung der Gelder für die geplanten Museumsbauten in Berlin und Dessau so klar unterstützt. Für uns, das Bauhaus- Archiv in Berlin, bedeuten der Museumsneubau und die Sanierung des denkmalgeschützten Bestandsgebäudes, dass wir endlich unsere weltweit größte Sammlung zum Bauhaus ihrer Bedeutung entsprechend präsentieren können."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.