Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 681609

Verkostung der "Großen Weine 2017" fand großen Anklang

Bad Dürkheim, (lifePR) - Am 6. November 2017 lud das Barrique Forum Pfalz zu einer Rotwein-Verkostung im Gewölbekeller der Event-Location Schmieders in Deidesheim ein. Zwischen 18 und 21 Uhr konnte das Fachpublikum die „Großen Weine“ des Jahres 2017 probieren.

Am Montagabend lud das Barrique Forum Pfalz zur Verkostung der diesjährigen „Großen Weine“ ein. In der Event-Location Schmieders in Deidesheim konnte ein Fachpublikum zwischen 18 und 21 Uhr die vom Forum prämierten Rotweine probieren. An diesem Abend wurden 15 Winzer und ihre 23 Weine vorgestellt. Für die diesjährige Prämierung wurden insgesamt 63 Weine eingereicht. In einer Blindverkostung durch die Mitglieder des Forums wurden diese nach Punkten bewertet und entsprechend ausgezeichnet. Die prämierten Winzer erhielten an diesem Abend die Möglichkeit ihre Weine persönlich an einem separaten „Stand“ auszuschenken. Somit konnten diese im direkten Gespräch besprochen und mögliche Fragen beantwortet werden. Begleitend dazu wurde von der Event-Location Schmieders ein herbstliches Büffet gereicht.

Folgend die aktuelle Liste der „Großen Weine 2017“:


Wein- und Sekthaus Aloisiushof, St. Martin
2015 Pinot Noir, St. Martin Baron

Weingut Holz-Weisbrodt, Weisenheim am Berg
2014 Spätburgunder SEBASTIAN, Ungsteiner Herrenberg 

Weingut Jülg, Schweigen-Rechtenbach
2015 Spätburgunder, Sonnenberg,
2015 Spätburgunder, Réserve,
2015 Cuvée Die Gebrüder 

Weingut Kirchner, Freinsheim
2015 Cuveé XXL, Freinsheim 

Weingut Thorsten Krieger, Rhodt u. Rietburg
2015 Syrah, Rhodter Rosengarten 

Weingut Klaus Meyer, Rhodt unter Rietburg
2015 Syrah, Rhodter Rosengarten 

Weingut Stefan Meyer, Rhodt
2015 Spätburgunder, Edenkoben Schwarzer Letten
2015 Syrah, Rhodter Klosterpfad

Weingut Mussler, Bissersheim
2015 Spätburgunder, Bissersheimer Goldberg  

Weingut Georg Naegele, Neustadt an der Weinstraße
2015 Spätburgunder KAIROS
2015 Spätburgunder FEUER, Hambacher Schloßberg 

Weingut Schroth, Grünstadt – Asselheim
2015 Spätburgunder, Asselheimer Goldberg,
2015 Merlot, Asselheimer St. Stephan 

Weingut Erich Stachel, Maikammer
2015 Merlot, Maikammer Kirchenstück
2015 Syrah, Maikammer Heiligenberg
2015 Cuvée ERICIUS, Maikammer

Weingut Stern, Hochstadt
2014 Cuvée 55 Weingut Wageck, Bissersheim
2015 Pinot Noir, Geisberg 

Weingut Wegner, Bad Dürkheim
2013 Merlot AUSSPANN, Bad Dürkheim 

Weingut Weik, Neustadt-Mußbach
2014 Pino Noir, Gimmeldinger Biengarten2014 Pinot Noir, Mußbach Am Rothenstein

BARRIQUE FORUM PFALZ

Das Barrique Forum Pfalz beschäftigt sich als einzige deutsche Vereinigung intensiv mit dem Rotwein. Die Mitglieder verpflichten sich bei der Herstellung ihrer Weine gesonderten Qualitätskriterien nachzukommen. Hierbei wird beispielsweise auf Hilfsmittel wie das Einsetzen von Holzchips, die Verwendung von Süßreserve und die Konzentration verzichtet. Die Trauben werden ausschließlich handverlesen und der Wein in kleinen Eichenfässern gelagert. Darüber hinaus dürfen die 3,5 Gramm Restzucker im Wein nicht überschritten werden. Die Grundlage des Barrique Forums bildet ein Gedanke der Qualitätssteigerung unserer Produkte. Denn durch den regen Austausch zwischen den Mitgliedsbetrieben wird gemeinschaftlich daran gearbeitet Rotweine von internationalem Format herzustellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weinhelden.de: Lachs & Wein – Eine sehr delikate Paarung!

, Essen & Trinken, Weinhelden GmbH

Welcher Wein zu Lachs passt, ist nicht einfach mit weiß, rosé oder rot zu beantworten. Denn je nach Zubereitungsart und den verwendeten Zutaten...

Kann man das noch essen?

, Essen & Trinken, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Haltbarkeit von Lebensmitteln wird von Verbraucherinnen und Verbrauchern sehr unterschiedlich beurteilt. Die Initiative Zu gut für die Tonne!...

„Wirt sucht Bauer live“: Der erste bayerische GastroRegioTag startet

, Essen & Trinken, Kompetenzzentrum für Ernährung

Der Trend zu frischen Regionalprodukten in der Küche ist ungebrochen. Und gerade die kommunizierte, direkte Zusammenarbeit mit Erzeugern aus...

Disclaimer