Samstag, 24. Juni 2017


  • Pressemitteilung BoxID 531934

Karneval und Fasching

Dauerschunkeln besser ohne Energy-Drinks

(lifePR) (Berlin, ) Singen, schunkeln, bützen - keine Frage, die fünfte Jahreszeit bringt jede Menge Spaß. Wenn es Närrinnen und Narren von Weiberfastnacht an bis einschließlich Veilchendienstag allerdings jeden Tag auf die jecke Piste zieht, kann das beispielsweise zu Schlafentzug führen. Ein Griff zu einem der beliebten Energy-Drinks ist da zwar verlockend, aber keine Dauerlösung.

"Ein gelegentlicher Energie-Kick durch Energy-Drinks ist für gesunde Erwachsene während des Karnevals völlig in Ordnung. Wer allerdings zuviel davon konsumiert, riskiert durch das enthaltene Koffein Übelkeit, Blutdruckkrisen, Schwindel, Krämpfe und auch Herzrasen", sagt Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER GEK. Vor allem die Kombination mit Alkohol sei ein tückischer Mix, dessen Wirkung besonders von Jugendlichen leicht unterschätzt werde. Während einerseits das Koffein das Gefühl vermittle, noch nüchtern und voll leistungsfähig zu sein, sorge andererseits die Süße für einen schnelleren Rausch, so Marschall weiter.

Genuss statt Verbot

Statt Energy-Drinks komplett zu verteufeln, empfiehlt die Medizinerin Genuss mit Augenmaß: "Gerade während der tollen Tage sollte man auch mal alle Fünfe gerade sein lassen. Der Spaß am Feiern stärkt sogar das Immunsystem. Wer dann noch regelmäßig und ausreichend isst, zwischendurch genügend alkoholfreie Getränke zu sich nimmt und auch an Ruhepausen denkt, kann das närrische Treiben in vollen Zügen genießen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

maintrac® der Bluttest in der Krebsdiagnostik und Therapieüberwachung

, Gesundheit & Medizin, SIMFO GmbH

Seit kurzem ist die neue maintrac® Homepage online. Unter www.maintrac.de wird das Verfahren detailliert nach Krebserkrankungen, Anwendungsgebieten...

Herz auf Reisen: Herzkrank geboren - ein lebenslanger Weg!

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband Herzkanke Kinder e.V.

Herzfehler sind der häufigste angeborene „Fehler": Jedes Jahr werden ca. 4.500 Kinder am offenen Herzen operiert. Die meisten Kinder überleben...

Selbstheilung durch achtsames Spüren

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

„Was der Körper zu sagen hat“ wendet sich an alle, die unter einem dauerhaft erhöhten inneren Stresspegel leiden. Es zeigt auch gesprächsorientierte­n...

Disclaimer