BARMER GEK erhöht Zahl der Ausbildungsplätze in 2011

(lifePR) ( Wuppertal, )
Die BARMER GEK wird im kommenden Jahr die Zahl der Ausbildungsplätze weiter erhöhen. 2011 bietet sie 251 jungen Menschen die Möglichkeit einer fundierten Qualifizierung für Aufgaben im Gesundheitswesen. Damit steigt die Zahl der Ausbildungsplätze gegenüber diesem Jahr (232) um 19 (plus 8,2 Prozent).

"Auch in Zeiten der Finanzkrise setzt der Marktführer der gesetzlichen Krankenversicherung weiterhin in großem Umfang auf die Ausbildung des eigenen Berufsnachwuchses und übernimmt damit zugleich soziale und arbeitsmarktpolitische Verantwortung", so BARMER GEK-Vorstand Jürgen Rothmaier. "Die BARMER GEK ist mit 19.000 Mitarbeitern und rund 1.000 Geschäftsstellen Deutschlands größtes soziales Netzwerk im Gesundheitswesen.

Um unserem Anspruch als 'die gesundexperten' gerecht zu werden, benötigen wir gut qualifizierte und hoch motivierte Mitarbeiter. Wir suchen junge Leute, die mit Ideen, Einsatzfreude und feinem Gespür für die Bedürfnisse unserer rund 8,5 Millionen Versicherten unser Team verstärken."

Da die Anforderungen in verschiedenen Arbeitsbereichen neben dem reinen Sozialversicherungsfachwissen noch mehr kaufmännisches Wissen verlangen, bietet die BARMER GEK mit den Kaufleuten im Gesundheitswesen einen zweiten Ausbildungsberuf mit hervorragenden Perspektiven an. Bewerbungen für die ab August 2011 beginnende Ausbildung können interessierte junge Leute ab sofort an jede BARMER GEK-Geschäftsstelle richten.

Weitere Informationen gibt es ebenfalls dort oder im Internet unter www.barmer-gek.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.