EZB flirtet mit Staatsanleihekäufen

(lifePR) ( Bielefeld, )
Die EZB hat den Stand ihrer Geldpolitik heute beibehalten. Auf der Pressekonferenz zerstreute Draghi Zweifel hinsichtlich bestehender Unstimmigkeiten im EZB-Rat. Zudem wurde klar, dass die EZB gegenüber weiteren Maßnahmen nicht verschlossen ist. Wir gehen weiter davon aus, dass die Notenbank ab dem zweiten Quartal 2015 Staatsanleihen kaufen wird.

Die heutige EZB-Entscheidung, ihre geldpolitische Ausrichtung unverändert zu belassen, war eher ein formaler Akt. Aufgrund der Vielzahl der seit Juni beschlossenen Maßnahmen gab es de facto nicht wirklich etwas Neues zu entscheiden. Die Leitzinsen liegen bereits bei null, und das im Sommer auf den Weg gebrachte ABS- und Pfandbriefkaufprogramm startet gerade erst. Die EZB verspricht sich davon weiter eine nachhaltige Erhöhung ihrer Bilanzsumme auf das Niveau von März 2012 und eine stärkere Verankerung der Inflationserwartungen. Für das BIP-Wachstum sieht sie weiter Abwärtsrisiken und wird die Preisentwicklung weiter "genau beobachten".

Zuletzt hat es Meldungen gegeben, nach denen im EZB-Rat offenbar Unstimmigkeiten über die Kommunikation des Bilanzziels entstanden waren. Es kommt daher nicht von ungefähr, dass die EZB ihre Bereitschaft, sich unkonventionelle Maßnahmen für einen etwaigen Bedarfsfall vorzubehalten, im Statement erneut betont und das Bilanzziel dort erstmals genannt hat. Auf der Pressekonferenz betonte Draghi, dass dies vom Rat einstimmig verabschiedet worden sei und es Gräben zwischen den Ratsmitgliedern nicht gebe. Seine Äußerungen zielen darauf ab, die oben genannten Zweifel gezielt zu zerstreuen und auch zu zeigen, dass die EZB Gewehr bei Fuß steht. Staatsanleihekäufe, eventuell auch Unternehmensanleihekäufe, bleiben damit perspektivisch auf der Agenda. Für die Umsetzung weiterer Maßnahmen hat die EZB zudem eine Arbeitsgruppe gebildet.

Wir bezweifeln weiter, dass die EZB die gewünschte Bilanzausweitung mit den bereits beschlossenen Maßnahmen erreichen wird. Draghi ließ zwar durchblicken, dass sich die Notenbank gedanklich bereits von ihrer BIP-Projektion von 1,6% für 2015 verabschiedet habe, weshalb der Druck auf die EZB, noch expansiver zu werden, von dieser Seite kurzfristig nicht zunehmen dürfte. Auf unsere BIP-Prognose von 0,8% dürfte die EZB-Projektion aber nicht zurückfallen, weshalb für das erste Quartal 2015 eine neue Wachstumsenttäuschung in der Pipeline ist. Auch dürften die stark unter das EZB-Preisziel gesunkenen Inflationserwartungen niedrig bleiben. Auf beides dürfte die EZB ab dem zweiten Quartal 2015 eher mit Staats- als mit Unternehmensanleihekäufen reagieren. Nennenswerte realwirtschaftliche Auswirkungen halten wir für wenig wahrscheinlich: Fazit: Die EZB hat die Grenze des Machbaren erreicht, fortan werden vor allem die von ihr übernommenen Risiken steigen.

Die von der Bankhaus Lampe KG im Rahmen ihres Interessenkonflikt-Managements zur Prävention und Behandlung von Interessenkonflikten ergriffenen Maßnahmen basieren u. a. auf der funktionalen Trennung sensibler Geschäftsbereiche, der Schaffung von Vertraulichkeitsbereichen durch Errichtung von Informationsbarrieren, der Schaffung organisatorischer Regelungen hinsichtlich der Behandlung von vertraulichen und sensiblen Informationen innerhalb und außerhalb der Vertraulichkeitsbereiche und der Überwachung und Beschränkung eigener Wertpapiergeschäfte für Mitarbeiter in sensiblen Bereichen der Bankhaus Lampe KG. Interessenkonflikte, die sich trotz der getroffenen Maßnahmen nicht vermeiden lassen sollten, werden offen gelegt. Die Einhaltung der internen und organisatorischen Vorkehrungen zur Prävention und Behandlung von Interessenkonflikten wird durch die unabhängige Compliance-Stelle überwacht.

Haftungserklärung

Die Angaben in dieser Studie basieren auf öffentlichen Informationsquellen, die der Verfasser bzw. die Verfasser als zuverlässig erachtet / erachten. Weder die Bankhaus Lampe KG noch ihre verbundenen Unternehmen noch die gesetzlichen Vertreter, Aufsichtsratsmitglieder und Mitarbeiter dieser Unternehmen können jedoch eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben, deren Vollständigkeit und Genauigkeit übernehmen. Alle in dieser Studie geäußerten Meinungen und Bewertungen geben allein die Einschätzung desjenigen Verfassers / derjenigen Verfasser, der / die diese Studie erstellt hat / haben, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder, die nicht notwendigerweise den Meinungen und Bewertungen anderer Geschäftsbereiche der Bankhaus Lampe KG oder ihrer verbundenen Unternehmen entsprechen. Alle Meinungen und Bewertungen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie können auch von Einschätzungen abweichen, die in anderen von der Bankhaus Lampe KG veröffentlichten Dokumenten, einschließlich Research-Veröffentlichungen, vertreten werden.

Diese Studie richtet sich an institutionelle Anleger mit Geschäftssitz in der Europäischen Union sowie der Schweiz und Liechtenstein, denen die Bank sie willentlich zur Verfügung gestellt hat. Die Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind nicht als Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen. Private Anleger, die von dem Inhalt dieser Studie Kenntnis erhalten, sollten vor einer konkreten Anlageentscheidung mit dem Anlageberater ihrer Bank klären, ob eine in dieser Studie enthaltene Empfehlung für eine bestimmte Anlageentscheidung für sie im Hinblick auf ihre Anlageziele und finanziellen Verhältnisse geeignet ist. Möglicherweise teilt der Berater auch die hierin mitgeteilten Einschätzungen zu den Finanzinstrumenten oder deren Emittenten nicht.

Die Erstellung und Verbreitung dieser Studie untersteht dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ihre Verbreitung in anderen Jurisdiktionen kann durch dort geltende Gesetze oder sonstige rechtliche Bestimmungen beschränkt sein. Personen mit Sitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, in deren Besitz diese Studie gelangt, müssen sich selbst über etwaige für sie gültige Beschränkungen unterrichten und diese befolgen. Ihnen wird empfohlen, mit den Stellen ihres Landes, die für die Überwachung von Finanzinstrumenten und von Märkten, an denen Finanzinstrumente gehandelt werden, zuständig sind, Kontakt aufzunehmen, um in Erfahrung zu bringen, ob Erwerbsbeschränkungen bezüglich der Finanzinstrumente, auf die sich diese Studie bezieht, für sie bestehen. Diese Studie darf weder vollständig noch teilweise nachgedruckt oder in ein Informationssystem übertragen oder auf irgendeine Weise gespeichert werden, und zwar weder elektronisch, mechanisch, per Fotokopie noch auf andere Weise, außer im Falle der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Bankhaus Lampe KG.

Zusätzliche Informationen für Kunden in Großbritannien

In Großbritannien werden Publikationen über die Lampe Capital UK (Services) Limited, 2 Savile Row, London W1S 3PA verbreitet. Diese Studie richtet sich ausschließlich an Personen, die professionelle Investoren im Sinne von Artikel 19 des britischen Finanzdienstleistungs- und Kapitalmarktgesetzes "Financial Services and Markets Act 2000" (Financial Promotions) i. d. F. von 2005 sind, und die Anlage oder Anlagetätigkeit, auf die sich diese Studie bezieht, wird nur solchen Personen zur Verfügung gestellt bzw. nur von solchen Personen betrieben. Personen, die keine professionelle Erfahrung in Kapitalanlagen haben, sollten sich nicht auf den Inhalt dieser Studie verlassen.

Zusätzliche Informationen für Kunden in den Vereinigten Staaten

Dieser Research-Report wurde von der Bankhaus Lampe KG, einer deutschen Universalbank, erstellt und genehmigt. Die Bankhaus Lampe KG ist in den Vereinigten Staaten nicht als Broker/Dealer registriert und unterliegt damit nicht den US-amerikanischen Vorschriften zur Erstellung von Research-Reports und zur Unabhängigkeit von Research-Analysten. Dieser Research-Report wird in den Vereinigten Staaten ausschließlich großen US-amerikanischen institutionellen Investoren ("major U.S. institutional investors") gemäß der Vorschrift über die Befreiung von der Registrierungspflicht nach Rule 15a-6 des US-Wertpapiergesetzes "U.S. Securities Exchange Act" von 1934 in seiner geltenden Fassung zur Verfügung gestellt. Empfänger dieses Research-Reports, die beabsichtigen, aufgrund der in diesem Research-Report enthaltenen Informationen Wertpapiere oder darauf bezogene Finanzinstrumente zu kaufen oder verkaufen, dürfen diese Geschäfte ausschließlich über die International KBR Finance LLC, IKBR abwickeln. Die International KBR Finance LLC, IKBR ist schriftlich oder telefonisch erreichbar unter: International KBR Finance LLC, IKBR, 712 Fifth Avenue, 28th floor, New York, NY 10019, Tel.: +1-212-218 7410. Die International KBR Finance LLC, IKBR ist keine Tochtergesellschaft der Bankhaus Lampe KG. Unter keinen Umständen dürfen Empfänger dieses Research-Reports den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder darauf bezogenen Finanzinstrumenten über die Bankhaus Lampe KG abwickeln.

ICE Benchmark Administration Limited Disclaimer

ICE Benchmark Administration Limited makes no warranty, express or implied, either as to results to be obtained from the use of ICE Libor and/or the figure at which ICE Libor stands at any particular time on any particular day or otherwise. ICE Benchmark Administration Limited makes no express or implied warranties of merchantability or fitness for a particular purpose in respect of any use of ICE Libor.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.