Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135411

Immobilienmarkt in Asien: Wo Experten Anlagechancen sehen

E&G: REITs befinden sich weltweit in zyklischer Erholung

Stuttgart, (lifePR) - Ein Blick über den Tellerrand kann sich lohnen: Der asiatische Immobilienmarkt birgt Chancen, aber auch Risiken. Für ausländische Investoren bieten REITs bessere Aussichten als Direktinvestitionen, so Eng Teck Tan von Treasury Asia Asset Management (TAAM) in Singapur. Er ist Experte und Partner von ELLWANGER & GEIGER für Investitionen im asiatisch-pazifischen Raum für den E&G Fonds Global REITs.

"Grundsätzlich befinden sich die globalen REITs-Märkte in einer zyklischen Erholung. Auf jeden Fall gibt es viele REITs mit guter Eigenkapitalausstattung, die von möglichen Notverkäufen in den nächsten zwölf bis 24 Monaten profitieren können", so Helmut Kurz von ELLWANGER & GEIGER Privatbankiers. Aktuell setzt das Stuttgarter Bankhaus Hoffnungen auf Europa und vor allem auf Asien. So ist die Anlagestrategie des weltweit in REITs investierenden E&G Fonds Global REITs mit einem Volumen von 100 Millionen Euro verstärkt auf diese beiden Märkte ausgerichtet, zu Lasten von Engagements in den USA.

Aber auch im asiatischen Raum gilt es zu unterscheiden: Für die steuerbegünstigten Immobilienaktien in Japan ging es etwa im September weiter abwärts. "Sie werden erst dann wieder attraktiv, wenn eine Konsolidierung stattfindet, was für die erste Hälfte 2010 zu erwarten ist", so der Experte der TAAM.

Die REITs in Singapur sind hingegen nach überproportionalen Kursanstiegen relativ hoch bewertet. "Auf kurze Sicht muss man vorsichtig sein. Unter anderem mit einem größeren Baulandangebot will die Regierung die Geschwindigkeit, mit der Wohnimmobilienpreise in Singapur steigen, dämpfen. Angesichts solcher Ankündigung könnten die REITs zusammen mit dem Immobiliensektor von einer negativen Stimmung erfasst werden", warnt Tan. Langfristig sieht er den Sektor allerdings positiv.

Eine interessante Entwicklung: Die chinesische Versicherungsaufsicht werde demnächst eine Regelung vorlegen, die den Weg für chinesische Versicherer frei macht für direkte Investitionen in gewerbliche Immobilien oder indirekte Investitionen in Bestände und Projektentwicklungen über Trusts.

"Das könnte der erste Schritt zu einer formalen Annahme der REITs-Regelung in China sein", so Tan.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer