Julius Bär lanciert globale Werbekampagne "Visionary Thinking"

Hollywood-Regisseur Marc Forster drehte TV-Spot

(lifePR) ( Frankfurt, )
Julius Bärs neue Werbekampagne "Visionary Thinking" thematisiert einige der grössten Herausforderungen unserer Zeit und nimmt den Betrachter mit auf eine Reise, die sich vertieft mit diesen komplexen Fragen beschäftigt. Der bekannte Hollywood-Regisseur Marc Forster war Berater für die Kampagne und drehte den TV-Spot.

Die Werbekampagne "Visionary Thinking" ist ein wichtiger Teil von Julius Bärs Ambition, mit zukunftsgerichteten, innovativen Ideen und Lösungen in der Branche den Takt vorzugeben. Sie soll die Bank als führenden Anbieter im internationalen Private Banking sowie als visionären Partner etablieren, der die Kunden auf die Herausforderungen von morgen aufmerksam macht. Die Kampagne ergänzt und unterstützt Julius Bärs "Next Generation"-Konzept, das nachhaltige und sozial verträgliche Anlageideen generieren soll.

Die Motive der Kampagne beleuchten Trends, welche die Welt verändern, und geben Aufschluss darüber, wie diese in umfassende Anlagelösungen übersetzt werden können. Dabei stellt die Kampagne einen Dialog mit den Kunden her: Die Motive schneiden gewisse Themen an, indem eine Frage gestellt wird. Diese wird dann auf Julius Bärs Website beantwortet, wo entsprechende Anlageideen und -lösungen des Research-Teams der Bank zu finden sind. Das erste Motiv "Mars" stellt den umfassenden Ansatz vor, während sich die weiteren Anzeigen auf spezifische Research- Themen wie "Welternährung", "Urbanes Wachstum" oder "Veränderte Lebensstile" konzentrieren.

"Es ist wichtig, dass die Kampagne unseren gesamten strategischen Ansatz widerspiegelt", erklärt Boris F.J. Collardi, CEO von Julius Bär. "Die Finanzkrise 2008, die Eurokrise, anhaltende politische Probleme rund um den Globus - dies alles verunsichert die Menschen. Jeden Tag sprechen wir mit Kunden, die sich um den Gang des Weltgeschehens sorgen. Wir wollen zeigen, dass wir wissen, was heute passiert, und dass wir diese Erkenntnisse in umfassende, nachhaltige Anlagelösungen umsetzen können."

Hollywood-Regisseur Marc Forster war kreativer Berater für die Kampagne. Gleichzeitig zeichnete er verantwortlich für die Produktion des TV-Spots, der die Idee von "Visionary Thinking" auf sehr emotionale Weise festhält. "Heutzutage geht es bei der Gestaltung eines Werbefilms weniger darum, ein Produkt zu zeigen, als darum, Emotionen zu wecken und entsprechende Reaktionen hervorzurufen. In diesem Fall geht es um eine metaphorische Reise durch das Leben - die finanziellen und kreativen Herausforderungen, mit denen man konfrontiert wird", erklärt er. Sein Konzept für den Spot entstand aus dem Anspruch der Bank, immer vorauszublicken und eine klare Vision für die Zukunft zu haben. "Julius Bär ist eine Bank, die ständig bestrebt ist, das Unbekannte zu entdecken und zu erforschen. Der Film führt im Zeitraffer durch die Geschichte der Menschheit, um dies aufzuzeigen: Wir begannen im Wasser, dann eroberten wir die Lüfte und schliesslich erforschten wir das All", so Marc Forster.

Die Kampagne, welche von der deutschen Kommunikationsagentur "Zum goldenen Hirschen Köln" entwickelt wurde, startete Ende letzten Jahres in der Schweiz und wird nun auch in Europa, Asien und im Mittleren Osten laufen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.