lifePR
Pressemitteilung BoxID: 733862 (Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband e.V.)
  • Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband e.V.
  • Merzhauser Str. 111
  • 7910 Freiburg
  • http://www.blhv.de
  • Ansprechpartner
  • Benjamin Fiebig
  • +49 (761) 27133-202

BLHV-Vorstand neu gewählt

(lifePR) (Freiburg, ) Bei den Vorstands- und Präsidiumswahlen des BLHV am 17. Dezember in Freiburg wurde Werner Räpple erneut zum Präsidenten des Badischen Land-wirtschaftlichen Hauptverbandes gewählt. Neuer 1. Vizepräsident ist Bernhard Bolkart, er folgt Franz Käppeler nach, der nach 15 Jahren im Präsidium nicht mehr zur Wahl antrat. Da auch Karl Silberer das Amt des Vizepräsidenten frei gab, wurden zwei neue Vizepräsidenten gewählt: Peter Graf und Egon Busam. Des Weiteren wurden zwei neue Vorstandsmitglieder gewählt: Fried-bert Schill und Karl Heinz Mayer.

In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden Thomas Huschle aus Achern-Gamshurst und Oswald Tröndle aus Höchenschwand. Dem BLHV-Vorstand gehören ferner weiterhin die Präsidentin des LandFrauenverbandes Südba-den, Rosa Karcher aus Achern-Oberachern und der Vertreter des Bundes Badischer Landjugend, Jonas Kaufmann aus Efringen-Kirchen, an.

Der Winzermeister Werner Räpple bewirtschaftet in Vogtsburg-Oberrotweil mit seiner Familie einen Wein- und Obstbaubetrieb. Er ist seit frühen Jugend-jahren der bäuerlichen Berufsorganisation in vielfältigen ehrenamtlichen Tätig-keiten verbunden. Er gehörte von 1989 bis 2014 dem Gemeinderat der Stadt Vogtsburg an, zehn Jahre davon als stellvertretender Bürgermeister. Als BLHV-Präsident steuert Werner Räpple seit 2003 den verbandspolitischen Kurs. In dieser Funktion vertritt er die südbadischen Interessen im Verbands-rat des Deutschen Bauernverbandes.

Der neue 1. Vizepräsident Bernhard Bolkart wurde 2015 ins BLHV-Präsidium gewählt und führt einen Grünlandbetrieb mit Mutterkuhhaltung und Waldbau in Schonach. Seit 2006 ist er Kreisvorsitzender im Kreisverband Villingen. Au-ßerdem vertritt Bolkart den BLHV im Präsidium des Verbands der Jagdgenos-senschaften und Eigenjagden in Baden-Württemberg.

Egon Busam wurde 2017 zum Vorsitzenden des Kreisverbandes Offenburg gewählt. Er führt einen gemischten landwirtschaftlichen Betrieb (Wein, Obst, Gemüse, Ackerbau) in Renchen. Der Obstbau- und Brenner-meister ist seit zwölf Jahren stellvertretender Ortsvorsteher seiner Gemeinde.

Seit 2003 ist Peter Graf Vorstandsmitglied des BLHV und seit dem Jahr 2001 Vorsitzender des Kreisverbandes Konstanz. Er führt einen Milchvieh- und Ackerbaubetrieb mit Direktvermarktung in Hilzingen-Duchtlingen.

Der neu in den Vorstand gewählte Karl Heinz Mayer ist seit Dezember 2018 Vorsitzender des Kreisverbandes Überlingen-Pfullendorf. Er führt einen Milch-viehbetrieb mit Ferienwohnungen in Owingen.

Der ebenfalls neu in den Vorstand gewählte Friedbert Schill bewirtschaftet gemeinsam mit seinen zwei Söhnen einen ökologischen landwirtschaftlichen Betrieb mit den Schwerpunkten Acker- und Weinbau. Er ist seit 2005 Vorsit-zender des Kreisverbandes Freiburg.

Franz Käppeler und Karl Silberer traten altersbedingt nicht wieder zur Wahl an. Beide wurden bereits für ihre langjährige berufsständische Arbeit mit der zweithöchsten BLHV-Auszeichnung, dem Grünen Band in Gold, geehrt. Käp-peler übernahm vor drei Jahren das Amt des 1. Vizepräsidenten und war da-vor schon zwölf Jahre als Vizepräsident aktiv. Den Vorsitz des Kreisverbandes Stockach gab er diesen Monat bereits an Andreas Deyer aus Mühlingen ab; Käppeler hatte dieses Amt seit 1998 inne. Silberer war ebenfalls 15 lang Vize-präsident des BLHV und seit 1994 Vorsitzender des Kreisverbandes Lahr. Auch er ließ sich bei der letzten Kreisverbandswahl nicht mehr aufstellen, den Vorsitz hat nun Klaus Dorner aus Kippenheimweiler inne.

Auf eigenen Wunsch wurde Stefan Leichenauer aus Tengen-Uttenhofen nicht wieder in den Verbandsvorstand gewählt. Er war seit dem Jahre 2003 im Vorstand.

Hintergrundinformationen:

Vorstand und Präsidium des BLHV werden alle drei Jahre vom Wahlausschuss gewählt. Zum Ausschuss gehören: der amtierende Verbandsauschuss, alle übri-gen Kreisvorsitzenden sowie die vier Delegierten der AG Junger Bauern. Nicht mehr zur

Wahl antreten darf, wer zur Wahl das 63., wählbar ist, wer das 18. Lebensjahr und noch nicht das 65. Lebensjahr vollendet hat.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.