Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 305241

Wissenstransfer, Technologie, Innovation

Die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern präsentieren sich vom 23. - 27. April auf der MobiliTec 2012 (Hannover Messe)

Stuttgart, (lifePR) - Die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern präsentieren unter Federführung der IHK Karlsruhe vom 23. bis zum 27. April 2012 ihr Informations- und Unterstützungsangebot für Unternehmen auf dem Baden-Württemberg- Stand der MobiliTec (Halle 25) im Rahmen der HannoverMesse 2012. Auf der MobiliTec - der internationalen Leitmesse für hybride & elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien - dreht sich alles rund um das Thema "Alternative Antriebe".

"Alternative Antriebskonzepte werden in den kommenden Jahren stark an Bedeutung gewinnen und sind deshalb für den Automobil- und Technologiestandort Baden-Württemberg ein Schlüsselthema", betont Dr. Peter Kulitz, Präsident des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertags (BWIHK).

Die baden-württembergischen IHK-Innovationsberater und Technologietransferbeauftragten unterstützen an dem Gemeinschaftsstand Unternehmensvertreter bei der Suche nach Forschungs- oder Entwicklungspartnern, bei der Auswahl geeigneter Förderprogramme sowie bei der Suche nach Lizenznehmern für Produktentwicklungen und informieren über Möglichkeiten der Sicherung des unternehmenseigenen Know-hows.

Der BWIHK-Präsident ist überzeugt: "In Zukunft werden passgenaue Kooperations- und Partnerschaftsmodelle, besonders im FuE-Bereich, für unsere mittelständischen Unternehmen immer wichtiger. Dazu gehört auch die engere Vernetzung der Hochschulen mit der Wirtschaft."

Außerdem präsentieren die Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie(e-mobil BW GmbH) sowie die Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes bw-i in diesem Jahr auf dem Gemeinschaftsstand "Baden-Württemberg" zusammen mit Unternehmen und Partnern aus Politik und Wissenschaft die Kompetenzen und Leistungsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg im Bereich alternativer Antriebe.

Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag

Der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) ist eine Vereinigung der zwölf baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern (IHK). In Baden-Württemberg vertreten die zwölf IHKs die Interessen von mehr als 607 000 Mitgliedsunternehmen. Zweck des BWIHK ist es, in allen die baden-württembergische Wirtschaft und die Mitgliedskammern insgesamt betreffenden Belangen gemeinsame Auffassungen zu erzielen und diese gegenüber der Landes-, Bundes- und Europapolitik sowie dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und anderen Institutionen zu vertreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rumänien: ADRA leistet Unterstützung für Betroffene von Hochwasser

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Anfang Juli waren die Hauptstadt Bukarest und mehrere Orte in 20 Landkreisen in Rumänien von starken Regenfällen und Hochwasser betroffen. Die...

Baden und Württemberg 1918/1919

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Novemberrevolution von 1918 und die Etablierung der ersten Demokratie in Deutschland aus landesgeschichtliche­r Perspektive - damit beschäftigt...

Tina-Turner-Fieber in Tallin, ein Held in Schwierigkeiten und die Flamme von Konstanz - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Recht abenteuerlich geht es in den insgesamt fünf Deals der Woche zu, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de jeweils eine Woche lang (Freitag,...

Disclaimer