Automatenspiel in den Spielbanken in Baden-Baden, Konstanz und Stuttgart seit Mittwoch wieder geöffnet

(lifePR) ( Stuttgart / Baden-Baden, )
Nach einer mehr als acht Wochen langen Schließung nehmen die drei Spielbanken in Baden-Württemberg nun ihren Betrieb in stark eingeschränktem Umfang wieder auf. Am Mittwoch (13. Mai) wurde in den Casinos in Baden-Baden, Konstanz und Stuttgart wieder das Automatenspiel geöffnet. Im Casino Konstanz ist allerdings nur das Automatenspiel in der Seestraße möglich, das Automatenspiel Jackpot am Bahnhofsplatz bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die klassischen Spiele wie Roulette, Black Jack, Poker, Baccara und Punto Banco können derzeit aber noch nicht gespielt werden; deren Wiederöffnung ist für den 25. Mai geplant. Wegen der Corona-Pandemie hatte die Baden-Württembergische Spielbanken GmbH & Co. KG als Betreiberin ihre Spielbanken am 13. März geschlossen.

„Wir haben in den vergangenen Wochen in unseren Spielbanken in Baden-Baden, Konstanz und Stuttgart ein umfangreiches Hygienekonzept entsprechend der Rechtsverordnung des Landes über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erarbeitet, das wir nun umsetzen“, berichtet Geschäftsführer Otto Wulferding. Der Chef der landeseigenen Gesellschaft verweist auch darauf, dass mögliche Infektionsketten in den Spielbanken eindeutig zurückverfolgt werden können. „Durch die Registrierungspflicht beim Besuch unserer Spielbanken können wir konkret feststellen, wer und zu welchem Zeitpunkt bei uns Gast war.“ Dadurch bestehe für die Spielbanken die Möglichkeit, im Bedarfsfall schnell eventuelle Infektionsketten nachzuvollziehen.

Vorläufig werden im Automatenspiel an den drei Standorten jedoch nur die Hälfte der Automaten aus Sicherheitsgründen in Betrieb sein. Dies kann auch zu Zugangsbeschränkungen führen. Die Spielbanken-Gesellschaft wird auf ihren Webseiten in Kürze über den aktuellen Stand informieren.

Das Hygienekonzept sieht Maskenpflicht für die Gäste sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Mindestabstand und regelmäßige Desinfektion der Spielautomaten sowie der Jetons vor. In allen Bereichen sind außerdem Spender mit Desinfektionslösungen aufgestellt. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Besucher und Gäste in den Casinos ist uns enorm wichtig“, betont Otto Wulferding. Deshalb seien bereits vor der Schließung der drei Spielbanken im Südwesten Vorkehrungen getroffen worden.

Der Spielbanken-Chef sieht die Wiederöffnung der Spielbanken auch aus Sicht der 575 Beschäftigten positiv. „Nach vielen Wochen der Ungewissheit und teilweiser, notwendiger Kurzarbeit können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun wieder zuversichtlich in die Zukunft sehen“, sagt Otto Wulferding. Er geht davon aus, dass auch das klassische Spiel am 25. Mai wieder seinen Betrieb unter Beachtung der Hygienevorschriften des Landes aufnehmen kann. Bis zum Normalbetrieb wie zu Vor-Corona-Zeiten brauche es jedoch noch viel Zeit.  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.