Höhepunkt im Thomana-Jubiläumsjahr: 75.000 Besucher aus 29 Nationen feierten das Bachfest Leipzig 2012

(lifePR) ( Leipzig, )
Ein großes Fest in der Mitte des Thomana-Jubiläumsjahres feierten die Leipziger Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit der internationalen Bach-Gemeinde vom 7. bis 17. Juni. Bei ausgelassener Stimmung auf dem Leipziger Markt und bejubelten Konzerten an den authentischen Bachstätten wurden im Bachfest Leipzig 2012 wie auch schon im Vorjahr 75.000 Gäste begrüßt. Musikliebhaber aus 29 Nationen kamen in die Musikstadt, um den Thomanerchor und zahlreiche internationale Gastensembles in 125 Veranstaltungen zu erleben.

Mit einer Aufführung von Johann Sebastian Bachs Messe h-Moll, BWV 232 in der Interpretation des English Concert unter Leitung von Harry Bicket in der ausverkauften Thomaskirche ging am Sonntag, dem 17. Juni das Bachfest Leipzig 2012 zu Ende. An den elf Festivaltagen wurden 125 Veranstaltungen präsentiert. Das Angebot reichte von großen Kirchenkonzerten an den authentischen Bachstätten über Opernaufführungen, Kammermusik, Orgel- und Konzertfahrten, Metten und Gottesdienste bis hin zu Seminaren und Vorträgen. Die neue Kinder-, Jugend- und Familienreihe b@ch für uns!, zahlreiche Open-Air-Konzerte auf dem Leipziger Markt sowie erstmals realisierte Live-Übertragungen aus der Thomaskirche ergänzten das Kernprogramm und weiteten das Festival in diesem Jahr zu einem großen Fest für die Leipziger Bürgerinnen und Bürger und die internationale Bach-Gemeinde.

Unter dem Motto »... ein neues Lied« - 800 Jahre Thomana reflektierte das Bachfest 2012 im Thomana-Jubiläumsjahr die Kirchen-, Chor- und Schultradition in Bezug auf Johann Sebastian Bach. Die Amtszeit des Thomaskantors wurde aus verschiedenen historischen Perspektiven beleuchtet, so erklangen in dramaturgisch klug konzipierten Konzertveranstaltungen zahlreiche Werke der Leipziger Thomaskantoren von Georg Rhau (Thomaskantor 1518-1520) bis Georg Christoph Biller (Thomaskantor seit 1992). Die musikhistorische Bedeutung der Thomana aus Thomanerchor, Thomasschule und Thomaskirche wurde insbesondere in einem Konzert mit zeitgenössischen Festmusiken gespiegelt. Aus Anlass des Thomana-Jubiläums entstanden in diesem Jahr bereits zwei durch das Bach-Archiv Leipzig beauftragte Kompositionen für Knabenchor von Georg Christoph Biller und Hans Werner Henze, die im Rahmen des Bachfestes in der Thomaskirche erklangen. Der Thomanerchor war gemeinsam mit dem Gewandhausorchester Leipzig und unter Leitung des amtierenden Thomaskantors sowohl in den Festmusiken als auch im Eröffnungskonzert am 7. Juni in der Thomaskirche zu erleben.

Vom 7. bis zum 17. Juni kamen insgesamt 446 Werke von 191 Komponisten zur Aufführung. Über 2.100 Künstler gastierten im Bachfest Leipzig 2012, 278 davon traten solistisch in Erscheinung, die weiteren fügten sich zu 67 Ensembles und Chören. Insgesamt besuchten 75.000 Musikliebhaber aus allen fünf Kontinenten das Bachfest, darunter Kulturtouristen aus Australien, Brasilien, Chile, Hongkong, Singapur und der Türkei. Es wurden Ticketkäufe aus 29 Nationen registriert. Am stärksten waren, neben nationalen Besuchern, Gäste aus den Niederlanden, den USA sowie aus Japan unter den Konzerthörern vertreten. Darüber hinaus wurden Journalisten aus 19 Nationen akkreditiert. Vom Mitteldeutschen Rundfunk, der Deutschen Welle und von Deutschlandradio Kultur wurden insgesamt sieben Konzerte mitgeschnitten.

Die Aufführung der Matthäus-Passion, BWV 244b Johann Sebastian Bachs durch den diesjährigen Empfänger der Bach-Medaille - Masaaki Suzuki - in der Leipziger Thomaskirche geriet am Freitag, dem 8. Juni zu einem ersten Höhepunkt des Festivals. Begeistert applaudierte das Publikum dem Bach Collegium Japan sowie den Solisten des Abends. Am Tag darauf sorgten Ton Koopman, Sopranistin Dorothee Mields und das Amsterdam Baroque Orchestra in der Nikolaikirche für eine ebenfalls Maßstäbe setzende Interpretation von Kantaten Johann Sebastian Bachs. Beifallsstürme und frenetische Bravorufe begleiteten auch die beiden Aufführungen der Opernproduktion 2012: Cleofide von Johann Adam Hasse in der stark komprimierten, humorvollen Bearbeitung des Schauspielers Michael Quast. Das virtuose Solistenquartett Yeree Suh, Kai Wessel, Yosemeh Adjei und Raimund Nolte wurde von der temperamentvoll musizierenden Batzdorfer Hofkapelle begleitet und bereitete dem Auditorium zwei inspirierende und kurzweilige Opernabende im historischen Goethe-Theater Bad Lauchstädt.

In der Nikolaikirche wurde insbesondere das Orchesterkonzert des Londoner Erfolgsensembles The Orchestra of the Age of Enlightenment gefeiert. Auch in weiteren Leipziger Spielstätten sorgten international renommierte Solisten und Ensembles für Furore, unter anderem der Barockopernstar Simone Kermes im Mendelssohn-Saal des Leipziger Gewandhauses, das Pariser Barockensemble Café Zimmermann im Festsaal des Alten Rathauses Leipzig und Flötist Stefan Temmingh im barocken Sommersaal des Bach-Museums. Die preisgekrönten jungen Künstler der Reihe Ausgezeichnet! machten Lust auf den XVIII. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb, der am 4. Juli in Leipzig startet. Der Geschäftsführer des Bach-Archivs Leipzig, Dr. Dettloff Schwerdtfeger, zieht am finalen Festivaltag Bilanz: »Das ganze Team des Bachfestes und des Bach-Archivs freut sich darüber, dass es gelungen ist, unsere Begeisterung für Johann Sebastian Bach in vielen Facetten in die Stadt zu tragen: Vom Konzertsaal, die Kirchen, den Zoo bis in den Bahnhof, überdacht und unter freiem Himmel haben alle Gäste Bach und Leipzig gefeiert.«

Das nächste Bachfest Leipzig findet vom 14. bis zum 23. Juni 2013 statt. Unter dem Motto »Vita Christi« werden die theologischen, dramaturgischen und kompositionstechnischen Verbindungslinien der großen oratorischen Kompositionen Bachs in eine unmittelbare Beziehung gesetzt: Weihnachts-Oratorium, Johannes-Passion, Oster- und Himmelfahrts-Oratorium fügen sich zu einem inhaltlich wie musikalisch bestimmten Großprojekt zusammen. Unter Leitung von Trevor Pinnock, Thomas Hengelbrock und Sir John Eliot Gardiner verbinden sich die entscheidenden Stationen der Vita Christi an insgesamt drei Konzertabenden zu einem einzigartigen Musikerlebnis. Ergänzt wird das Programm durch musikalische Gottesdienste, Rezitals und Orgelfahrten. Auch im Jahr 2013 wird das Kernprogramm umrahmt vom populären In- und Outdoorformat BACHmosphäre sowie dem Familienprogramm bach für uns!. Der öffentliche Vorverkauf startet am 15. Oktober 2012; ein exklusives Vorkaufsrecht ab dem 1. Oktober 2012 genießen die Mitglieder der Freunde des Bach-Archivs Leipzig e. V.. Pakete für Reiseveranstalter werden aktuell bereits vorgehalten.

Informationen: www.bachfestleipzig.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.