Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153509

Rente mit Steuervorteil

Mit der Basis-Rente staatlich gefördert vorsorgen / Attraktiv für Gastronomen und Hoteliers als selbständige Unternehmer / Flexibel einzahlen und Steuervorteile nutzen

(lifePR) (Köln, ) Eine attraktive Möglichkeit der Altersvorsorge für Selbständige ist die sogenannte Basis-Rente - im Volksmund nach dem Ökonomen Bert Rürup auch "Rürup-Rente" genannt. Wie die Riester-Rente für Angestellte ist sie eine staatlich geförderte Form der privaten Altersvorsorge. Die Grundlage ist ein Rentenversicherungsvertrag. Ein wesentlicher Vorteil der Basis-Rente liegt in der Steuerersparnis: 2010 kann ein Sparer bereits 70 Prozent der eingezahlten Beiträge von der Steuer absetzen. Bis 2025 steigt dieser Anteil auf 100 Prozent. Das investierte Geld ist außerdem Insolvenz- und Hartz-IV-sicher angelegt. Die Basis-Versorgung zahlt sich also doppelt aus: In der Ansparphase profitieren Selbständige von den Steuervorteilen, im Alter genießen sie in jedem Fall eine garantierte Rente, mit der sie sicher planen können. Die tatsächliche Rentenzahlung fällt allerdings in der Regel höher aus, da die Anbieter nicht nur den Mindestzins, sondern zusätzliche Überschüsse erwirtschaften.

Hohe Flexibilität

Besonders interessant für Selbständige sind die sehr flexiblen Einzahlungsmöglichkeiten bei der Basis-Rente: Je nach finanzieller Situation sind neben laufenden Beiträgen auch Einmalzahlungen möglich. Auch kurz vor Beginn der Rente kann der Vertrag durch einmalige Zahlungen noch aufgestockt werden. Durch den Steuerspareffekt profitieren gerade auch ältere Selbständige kurz vor dem Ruhestand. Für sie sind die steuerlichen Vorteile bei den Einzahlungen höher als die Nachteile bei der Rentenbesteuerung. Durch Zusatzbausteine können zudem Hinterbliebene oder die finanziellen Risiken der eigenen Berufsunfähigkeit abgesichert werden.

Die Anzahl der Versicherungsangebote auf dem Markt ist allerdings sehr groß und für den Unternehmer meist undurchschaubar. Eine gute Beratung ist daher wichtig, auch weil man sich mit dem Vertrag über viele Jahre an ein Unternehmen bindet. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist es so wichtig, sich für einen finanziell stabilen Vertragspartner zu entscheiden.

Den eigenen Bedarf genau analysieren

Basis-Renten gibt es in verschiedenen Varianten. Welche man wählt, hängt von der eigenen Risikobereitschaft ab. AXA beispielsweise bietet konservativen Sparern eine konventionelle Basis-Rentenversicherung mit einer garantierten Guthaben-Verzinsung von 2,25 Prozent. Außerdem werden erwirtschaftete Überschüsse jährlich gutgeschrieben. Renditeorientierte, die bereits eine Grundabsicherung haben, können bei AXA eine fondsgebundene Basis-Rentenversicherung abschließen.

Als einer der wenigen Anbieter am Markt bietet AXA darüber hinaus mit der TwinStar Basis-Rente eine Vorsorgelösung an, die die Chance auf attraktive Renditen mit einer der höchsten garantierten Renten in Deutschland kombiniert. Im Gegensatz zu anderen Angeboten heißt "garantiert" bei AXA auch wirklich garantiert - die Höhe der späteren garantierten Rente wird schon bei Vertragsabschluss in voller Höhe ausgewiesen - ein wichtiger Aspekt für die Planungssicherheit im Ruhestand. Mehr Infos: www.AXA.de oder beim AXA Vermittler.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 für die Sparkasse Bremen

, Finanzen & Versicherungen, Die Sparkasse Bremen AG

. Gewinn stieg deutlich auf über 32 Millionen Euro Klarer Marktführer in Bremen bei Privat- und Firmenkunden Auszeichnung als einer der besten...

MBB Clean Energy AG: Kaufangebot prüfen lassen

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte rät betroffenen Anlegern, das Kaufangebot der Value-Line Management GmbH nicht ohne vorherige Prüfung anzunehmen....

Achtung Immobilienblase: Aufsichtsrecht der BaFin soll für den Krisenfall gestärkt werden

, Finanzen & Versicherungen, ROSE & PARTNER LLP

Die Erinnerung an die Immobilienblase und deren Auswirkungen auf den Finanzmarkt im Jahr 2008 sind noch frisch. Um ein ähnliches Szenario zu...

Disclaimer