Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665243

"Morbus Bechterew - Thermodenervation kann gegen Schmerzen helfen"

Berlin, (lifePR) - Dr. Munther Sabarini, Neurochirurg und Gründer der Avicenna Klinik in Berlin, äußert sich zu der Morbus-Bechterew-Erkrankung der Schauspielerin Christine Neubauer:

„Das Bekanntwerden der Morbus-Bechterew-Erkrankung der Schauspielerin Christine Neubauer verdeutlicht einmal mehr, wie wichtig es ist, länger anhaltende Rückenschmerzen nicht zu unterschätzen und die Ursachen hierfür immer abzuklären. Falls eine ernsthafte Erkrankung vorliegt, ist eine frühzeitige Behandlung für den Behandlungserfolg in der Regel ausschlaggebend. Bei Morbus Bechterew, auch bekannt als ankylosierende Spondylitis, handelt es sich um eine chronische entzündlich-rheumatische Erkrankung der Wirbelsäule. Dabei entstehen Verknöcherungen des vorderen Längsligaments der Wirbelsäule und der Wirbelgelenke und oft auch Verknöcherungen der vorderen Anteile der Bandscheiben. Zudem verursacht die Erkrankung weitere nichtbakterielle Entzündungen der Bandscheiben und Wirbelbrüche.

Im Falle einer Erkrankung klagen die Patienten, wie Christine Neubauer, über Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und es kommt zu einer Kyphose, also einer spezifischen Krümmung der Wirbelsäule. Auch andere Organe und Gelenke können befallen werden.

Morbus Bechterew ist nicht heilbar, jedoch lassen sich die Symptome lindern. Zur Therapie gehören Physiotherapie, Übungen, Bewegung, Schmerzmittel, Kortisonpräparate und Immunsuppressoren. Gegen die Schmerzen ist die Thermodenervation der Wirbelgelenke eine effektive minimalinvasive Alternative. Dabei werden die gereizten Nervenenden an den Wirbelgelenken mithilfe von Hitze ausgeschaltet, sodass der Schmerz nicht weitergeleitet wird. Dies erlaubt mehr Bewegung, die sonst unter Schmerzen deutlich eingeschränkt ist, und reduziert die Einnahme von Schmerzmittel."

Weitere Informationen unter www.avicenna-klinik.de.

Avicenna Klinik GmbH

Im Jahr 2001 gründete Neurochirurg Dr. Munther Sabarini die Avicenna Klinik, eine international anerkannte Klinik für Wirbelsäulenchirurgie. Heute ist die Klinik auf die Bereiche Wirbelsäulen- und Gelenkchirurgie spezialisiert. Zusammen mit den Fachgebieten Neurochirurgie mit Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie sowie Orthopädie mit Schwerpunkt Gelenkchirurgie, aber auch Radiologie, Physiotherapie und Anästhesie bildet das Leistungsspektrum ein ganzheitliches Konzept. Patienten aus aller Welt erhalten in der Klinik mit internationalem Anspruch individuelle Beratung sowie Betreuung und profitieren von einem breiten diagnostischen und therapeutischen Spektrum. Um eine optimale medizinische Versorgung zu gewährleisten, arbeiten international anerkannte Fachärzte mit geschultem Personal eng zusammen. Besondere Schwerpunkte sind patientenschonende, innovative Behandlungsverfahren wie Lasertherapien und minimalinvasive Methoden. Geeignete Therapien finden aufgrund der interdisziplinären Zusammenarbeit von Spezialisten schnellstmöglich Anwendung. Die Klinik verfügt über eine hochmoderne Ausstattung im Bereich Diagnostik und Therapie sowie über äußerst komfortable Patientenzimmer. Durch die Mitgliedschaft in zahlreichen internationalen Gesellschaften für Neurochirurgie und Schmerztherapie unterstreicht die Klinik den Anspruch an höchstes medizinisches Niveau.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Leben retten mit dem Smartphone: Die Herznotfall-App der Herzstiftung für Laien-Ersthelfer

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Herzstiftung bietet eine kostenfreie Herznotfall-App, die Laien anweist, wie man sich bei bestimmten Herznotfällen (Verdacht auf einen Herzinfarkt,...

Gesund beginnt im Mund"

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne“ ist das Motto des Tages des Zahngesundheit am kommenden Montag. An diesem Tag steht...

"Stillen fördern - gemeinsam!"

, Gesundheit & Medizin, WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"

Die Weltstillwoche vom 02. bis 08.10.2017 steht unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“. Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken verstehen...

Disclaimer