Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544029

Bolivien: Im Land der Superlativen brechen neue Zeiten an

Die Zeiten ändern sich in Bolivien, denn in dem südamerikanischen Land ticken die Uhren anders / Auf Wunsch des bolivianischen Präsidenten Evo Morales sollen die Uhren des Landes künftig gegen den eigentlichen Uhrzeigersinn laufen

(lifePR) (Freiburg / Bergkirchen, ) Die linksgerichtete Regierung des bolivianischen Präsidenten Evo Morales lässt die Uhren gemäß ihrer eigenen Neigung ticken. Die erste gegen den eigentlichen Uhrzeigersinn ausgerichtete Uhr befindet sich auf dem Kongressgebäude in der Hauptstadt La Paz. Sie läuft seit dem letzten Jahr links herum. Weil auch die Zahlen verschoben wurden, zeigt sie aber weiterhin die richtige Zeit an. Demnach steht die Eins links und die Elf rechts neben der Zwölf. Nach Angaben aus Bolivien scheint die Regierung zu planen, zukünftig alle Uhren an öffentlichen Gebäuden gegen linksdrehende auszutauschen. Sie wolle sich so symbolisch von den letzten Spuren der Kolonialherren befreien. Der linksorientierte Präsident Evo Morales kommt vom Stamm der Aymara, die ein dem unseren entgegengesetztes Zeitverständnis haben. Die Idee, die Zeit in umgekehrter Richtung anzeigen zu lassen kommt nicht von ungefähr: Auf der Südhalbkugel verläuft die Sonne von links nach rechts, und auch das Wasser läuft links herum in den Abfluss.

Bolivien fasziniert seine Besucher durch seine landschaftliche und kulturelle Vielfalt, einzigartige Naturräume, seine Gastfreundschaft und etliche Superlative. Spektakulär ist beispielsweise der Salar de Uyuni, die größte Salzwüste der Erde. Im Südwesten des Landes auf 3.660 Metern Höhe gelegen erstreckt sie sich auf etwa 12.000 Quadratkilometer. Nicht weit entfernt liegt Potosí, die höchst gelegene Großstadt der Welt auf rund 4.100 Metern. Sie war in Kolonialzeiten wegen ihrer Silbervorkommen eine der bedeutendsten Städte der spanischen Krone. Die offizielle Hauptstadt Boliviens ist Sucre, die als eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas gilt. Der Sitz der Regierung befindet sich jedoch in La Paz. In der faszinierenden Metropole im Westen Boliviens lassen sich unzählige Sehenswürdigkeiten entdecken. Nur gut zwei Autostunden von La Paz entfernt liegt der sagenumwobene Titikakasee auf der Hochebene des Altiplano. Der zweitgrößte See Südamerikas befindet sich auf einer Höhe von 3.810 Metern über dem Meeresspiegel. Hier soll der Sage nach das Inka-Reich entstanden sein. Interessante Orte wie der Wallfahrtsort Copacabana oder die Sonneninsel warten darauf entdeckt zu werden.

Abwechslungsreiche Reiseprogramme für Gruppen und Individualreisende  nach Bolivien - auch in Kombination mit Nachbarländern - sind ganzjährig beim Lateinamerika-Spezialisten avenTOURa buchbar: www.aventoura.de/bolivienreisen.

avenTOURa GmbH

Seit der Gründung im Jahre 1995 steht der Freiburger Spezialreiseveranstalter für die Gestaltung maßgeschneiderter Reisearrangements in Lateinamerika und Cuba. Mit selbst veranstalteten Reisen für Kleingruppen und Individualreisende vermittelt avenTOURa begegnungsreiche und authentische Touren in die Kultur Lateinamerikas. Zum Produktportfolio des Spezialisten gehören folgende Marken: América Latina real - Begegnungs- und Kulturreisen in kleinen Gruppen oder individuell nach Mittel- und Südamerika, Cuba real - Studienreisen, Begegnungsreisen, Aktivreisen und individuelle Reisearrangements, active together - Rad- und Wanderreisen sowie kombinierte Multiaktivreisen. avenTOURa ist zudem spezialisiert auf die Durchführung von Sondergruppen und Incentives nach Cuba und Lateinamerika. Seit vielen Jahren fungiert avenTOURa als Partner verschiedener Festivals, wie beispielsweise dem Salsa-Festival "Baila en Cuba" in Havanna.

Als Pilotunternehmen wurde avenTOURa 2009 als einem von nur 15 deutschen Reiseveranstaltern das einzig unabhängige und offizielle CSR Siegel (Corporate Social Responsibility) für Nachhaltigkeit im Tourismus verliehen. 2014 erfolgte wiederholt die Rezertifizierung. In Kooperation mit atmosfair unterstützt avenTOURa die CO2-Kompensation seiner Reisegäste.

Das soziale und ökologische Engagement ist bei avenTOURa als Unternehmensziel fest verankert. Mit seinem Förderverein "avenTOURa proVIDA e.V." werden zahlreiche Projekte in Reiseländern gefördert, die dazu beitragen, die Lebensbedingungen der einheimischen Bevölkerung sowie die Umweltsituation vor Ort zu verbessern (www.avenTOURa-proVIDA.org).

Der Freiburger Reisespezialist wurde bereits mehrfach, zuletzt in 2011, mit der Goldenen Palme für die originellsten und besten Reisen sowie mit dem Touristikpreis der Sonntag Aktuell ausgezeichnet. Im Jahre 2009 erhielt avenTOURa vom kubanischen Tourismusminister die Auszeichnung als bester deutscher Spezialveranstalter für Cuba.

avenTOURa im Internet: www.aventoura.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Lange Wochenenden stehen bevor - Saisonstart im Zelt

, Reisen & Urlaub, DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Endlich ist der langersehnte Frühling da und mit der Sonne im Gepäck beginnt die Draußen-Zeit. Wer für das bevorstehende verlängerte Wochenende...

Flughafen München GmbH lanciert neues Reiseportal gemeinsam mit der FTI GROUP

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Neuer Service am Münchner Airport: Ab sofort bietet die Flughafen München GmbH ihren Passagieren die Möglichkeit, Pauschalreisen, Hotelarrangements,...

Baden-Württemberg besucht den 68. Sudetendeutschen Tag in Augsburg

, Reisen & Urlaub, Sudetendeutsche Landsmannschaft Landesgruppe e. V

Sudetendeutsche und weitere Interessierte aus Baden-Württemberg besuchen den Sudetendeutschen Tag in Augsburg. Am Pfingstsamstag wird der hessische...

Disclaimer