Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 499645

Traumhafte Oldtimer auf dem Nürburgring

42. AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 8. bis 10. August 2014

Frankfurt am Main, (lifePR) - .
- Zahlreiche Vorkriegsfahrzeuge in der Vintage Sports Car Trophy
- Dutzende Sportwagen-Unikate der 50er zaubern Le-Mans-Flair
- Kostbare Klassik-Raritäten auch abseits der Rennstrecke

Vom 8. bis 10. August wird der Nürburgring zum rasanten Museum: Beim AvDOldtimer- Grand-Prix treffen sich über 500 historische Rennwagen, um ein Wochenende lang Motorsportgeschichte lebendig werden zu lassen. Die Besucher dürfen sich dabei auf zwei besondere Rennsport-Highlights freuen, die dem Ruf der Veranstaltung als wohl wichtigstes Oldtimer-Rennen auf dem europäischen Kontinent erneut eindrucksvoll gerecht werden. Im historischen Fahrerlager - der weltweit einzigen im Original erhaltenen und noch in der Ursprungsbestimmung verwendeten Boxenanlage aus den 20er-Jahren - treffen sich erneut die Vorkriegsrennwagen. Mindestens 40 der wunderschönen und betagten Modelle aus den 20er- bis 40er-Jahren warten auf die Besucher. Von den kleinen MG Midget-Sportwagen bis zu den großen Kompressor-Modellen von Mercedes-Benz sind viele wichtige Vertreter dieser Ära zu sehen. Zu den Höhepunkten des Wochenendes gehört außerdem das Rennen der zweisitzigen Rennwagen bis 1960 / 61, bei dem Dutzende Sportwagen der 50er-Jahre zu sehen sein werden. Den Organisatoren ist es dabei erneut gelungen, eine Sammlung exzellenter Fahrzeuge zusammenzuführen, die in dieser Qualität und Menge einzigartig sind. Am Samstagabend geht es für sie im ersten Lauf in die Abenddämmerung hinein. Wenn dann die Scheinwerfer der traumhaften Modelle von Porsche, Ferrari und Maserati aufleuchten, kommt waschechtes Le-Mans-Feeling auf. Daneben locken vielfältige weitere Rennen die Zuschauer in die Eifel: Die Entwicklungslinien des Formelsports werden von den Nachwuchsklassen der Formel Junior und Formel 3 bis in die Königsklasse der Formel 1 zu sehen sein. Der Historie von Tourenwagen, GTs und Sportwagen widmen sich ebenfalls gleich mehrere Rennen: Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix verspricht auch in diesem Jahr ein rasantes Museum der Extraklasse. Karten (18 bis 58 Euro zzgl. anfallender Gebühren im Vorverkauf) sind im Vorverkauf bei der Hotline 0180 5 311210 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Minute) oder im Internet unter www.eventim.de erhältlich. Weitere Informationen rund um das Event gibt es unter www.avd-oldtimer-grand-prix.de.

Gute Resonanz für die neu geschaffene "Vintage Sports Car Trophy"

Für das Feld der Vorkriegsfahrzeuge bereitet der AvD-Oldtimer-Grand-Prix auch in diesem Jahr eine perfekte Bühne. Die ältesten Renn- und Sportwagen des Wochenendes sind traditionell im historischen Fahrerlager zu Hause, wo sie vor der zeitgenössischen Kulisse der alt-ehrwürdigen Boxenanlage wundervoll in Szene gesetzt werden. Die Fahrzeuge erwartet ein umfangreiches Programm mit einer neuen Form der Wertung: "Wir haben für die Vorkriegsfahrzeuge die Vintage Sports Car Trophy neu ins Leben gerufen", beschreibt Wolfgang Schulz, der mit seinen Club-Kollegen des C.H.R.S.N. diesen Teil des AvD-Oldtimer-Grand-Prix organisiert. In die Wertung fließen die beiden Gleichmäßigkeitsprüfungen auf der Grand-Prix-Strecke ebenso ein wie die Teilnahme der (nicht auf Zeit gefahrenen)

Ausfahrten auf der Nordschleife. Zwei Mal werden die betagten Racer eine Stunde in der "Grünen Hölle" zu sehen sein. Außerdem gibt es am Samstag eine Orientierungsfahrt durch die Eifel-Landschaft rund um den Ring, deren Ergebnis mit einfließt. "Wir wollen damit die sportliche Herausforderung mit den speziellen Bedürfnissen der alten Fahrzeuge kombinieren", beschreibt Schulz. "Unsere Einladung in Kooperation mit dem Allgemeinen Schnauferl Club (ASC) stieß auf gute Resonanz, und wir freuen uns auf die insgesamt rund 45 Teilnehmer."

Abendrennen mit Top-Besetzung

Mit weit über 50 Nennungen aus ganz Europa wird das Rennen der 50er-Jahre- Sportwagen erneut zu einem unbestrittenen Höhepunkt des Wochenendes. Auf Einladung des Organisators Hubertus Graf Dönhoff, der zu den Gründervätern des AvD-Oldtimer-Grand-Prix gehört, kommt bei dem erstklassig besetzten Rennen erneut eine kleine Armada von sehenswerten Fahrzeugen zusammen. Bestens vertreten sind natürlich die Inbegriffe des Sportwagen-Baus: etwa die Modelle von Porsche, Ferrari, Aston Martin, Jaguar und Maserati. Natürlich fehlen auch Lotus, Lola und MG nicht. Und viele Modelle sind in Spezialanfertigungen oder historisch bemerkenswerten Versionen zu sehen, die dieses Rennen zu einem Fest für Sportwagen-Liebhaber machen. Und auch wer "nur" Rennsportbegeistert ist, kommt hier voll auf seine Kosten - denn diese Sportwagen gehören für viele Fans mit ihren Formen zu den schönsten Autos, die je für die Rennstrecke gebaut wurden. Ganz klar, dass auch für dieses exquisite Feld eine besondere Bühne bereitet wird: Das einstündige Rennen am Samstagabend (Start: 20:20 Uhr) bietet ganz viel Langstreckenflair. Wer es verpasst, der kann sich aber Sonntags noch einmal auf diese Fahrzeuge freuen - der zweite Lauf startet um 12:50 Uhr.

AvD-Heldentour: Siegerehrung beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Mit der AvD-Heldentour (4. - 7. August 2014) hat der AvD eine weitere wichtige Oldtimer-Veranstaltung unmittelbar vor dem Rennwochenende am Nürburgring terminiert. Mit voller Absicht: Die sportliche Zuverlässigkeitsfahrt für Tourenwagen und GTs erinnert an die legendären "2.000 km durch Deutschland", die 1933 und 1934 ausgetragen wurden. In diesem Jahr führt der Weg das Starterfeld über vier Tagesetappen von Freiburg im Breisgau bis in die Eifel. Vier Rennstrecken und eine Bergprüfung erwartet die Teilnehmer, die durch die Terminwahl zudem die Möglichkeit nutzen können, beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix zu starten. Denn nachdem das Starterfeld am 7. August im nahegelegenen Daun im Ziel eingelaufen ist, bittet der AvD gemeinsam mit dem Veranstaltungspartner TÜV Rheinland zwei Tage später zur Siegerehrung: Ex-Rallyeweltmeister Walter Röhrl wird die Pokale an die erfolgreichsten Starter übergeben. Die Zeremonie an der Hospitality des TÜV Rheinland im Grand-Prix-Fahrerlager am Samstag (9. August, ab 17:00 Uhr) ist öffentlich, und Gäste sind dazu herzlich willkommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Bayerische Wald: Neuer Top-Hotspot für Deutschlands Mountainbiker

, Sport, NewsWork AG

Die Touristik-Planer im Bayerischen Wald setzen auf einen neuen Freizeit-Megatrend: die Natur per Mountainbike erfahren. Das Angebot für Mountainbike-Urlauber...

Das Mega Event - 20 Jahre Zanshin Dojo

, Sport, Zanshin Dojo Gbr

Am 21. und 22. April 2018 hieß es Wecker stellen, Sportsachen einpacken - und ab zum Mega Event des Zanshin Dojos. Anlässlich der 20-Jahr-Feier...

25.000 Zuschauer genießen historische Rennen und ehren Jim Clark

, Sport, Hockenheim-Ring GmbH

Leidenschaft für historischen Rennsport in all seinen Facetten – davon ließen sich 25.000 Zuschauer bei der Klassikveranstaltung „Bosch Hockenheim...

Disclaimer