lifePR
Pressemitteilung BoxID: 707411 (AvD Automobilclub von Deutschland)
  • AvD Automobilclub von Deutschland
  • Goldsteinstr.237
  • 60528 Frankfurt am Main
  • http://www.avd.de
  • Ansprechpartner
  • Malte Dringenberg
  • +49 (69) 6606-301

Sicher und entspannt in den Urlaub

(lifePR) (Frankfurt am Main, )
Gute Vorbereitung ist das A und O
Auto und Technik checken lassen
AvD bietet Mitgliedern eine komfortable Tourenplanung


In wenigen Wochen starten in Deutschland die Sommerferien. Am 25. Juni beginnt in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie kurz darauf am 28. Juni in Bremen und Sachsen-Anhalt die schönste Zeit des Jahres. Wer mit dem Auto verreist, sollte im Vorfeld einige Punkte beachten, damit bereits die Fahrt zum entspannten Teil eines gelungenen Urlaubs wird. Der Automobilclub von Deutschland e. V. (AvD) gibt nützliche Tipps, damit die Fahrt in den Urlaub entspannt verläuft.

Zu den elementaren Vorbereitungen der Autoreise gehört eine technische Überprüfung des eigenen Fahrzeugs. Stimmen die Füllstände von Öl, Kühlwasser und Scheibenwaschanlage? Sind Batterie, Bremsflüssigkeit und Verbandskasten noch in Ordnung oder habe sie bereits ihr Verfallsdatum erreicht? Für die Sicherheit von großer Bedeutung ist auch die Bereifung, die mindestens 4 Millimeter Profiltiefe aufweisen sollte und deren Luftdruck auf jeden Fall für die Fahrt mit Passagieren und Gepäck angepasst werden sollte. Das erhöht nicht nur die Fahrsicherheit, sondern reduziert auch Verschleiß und Verbrauch. Die vom Fahrzeughersteller vorgegeben Reifenfülldrücke finden Autofahrer entweder auf einem Aufkleber, der im Türrahmen oder in der Tankklappe angebracht ist, sowie in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs. Und wenn man schon mal dabei ist, bietet sich auch eine Prüfung von Ersatzrad und Bordwerkzeug an. Und bitte nicht die Warnwesten vergessen. Zwar schreiben viele Länder nur das Vorhandensein einer Weste für den Fahrer vor, doch auch für die Lieben empfiehlt es sich Westen mitzuführen – zumal die kaum Geld kosten und kaum Platz beanspruchen.

Check in der Fachwerkstatt: Für einige Prüfpunkte sehr zu empfehlen

Bis hierher lässt sich die Checkliste für das eigene Auto problemlos von jedem Autofahrer selbst an einer Tankstelle durchführen. Der Zeitaufwand beträgt in der Regel kaum mehr als eine Viertelstunde. Für den Check der gesamten Fahrzeugbeleuchtung und die Kontrolle der heute in vielen Fahrzeugen verbauten Klimaanlage, empfiehlt sich jedoch der Besuch einer Fachwerkstatt. Denn der Experte verfügt über die notwendige technische Ausrüstung, um die Scheinwerfer korrekt einstellen zu können und bei Bedarf das Kältemittel der Klimaanlage aufzufüllen. Der Profi kann auch den Zustand von Keilriemen, Bremsscheiben und Belägen sachgerecht beurteilen und eventuell erforderliche Wartungsarbeiten zeitnah erledigen. Vielen Werkstätten bieten jetzt einen Reisecheck an. AvD Mitglied können dafür den Bosch-Urlaubs-Check einsetzen.

Clevere Reiseplanung hilft Stress zu vermeiden

Neben der Vorbereitung des Autos, gilt es auch die Reise selbst zu planen. Das fängt schon mit dem Fahrtbeginn an: Wer kann, sollte erst losfahren, wenn der erste Reisestau auf den Autobahnen vorbei ist, also zum Beispiel spät abends in die Nacht oder früh in den Morgen. Das gepackte Auto sollte zu Hause sicher geparkt stehen. Dann kann es nach einem kleinen „Voraus-Schlaf“ ausgeruht losgehen, sofern sich nicht scheut, im Dunkeln zu fahren. Typische Staustrecken lassen sich vielfach auf Bundes- und Landstraßen umgehen. Deshalb ist es kein Fehler, die Strecke zu Hause auf Karten am Computer (z. B. mit Google Maps) zu planen und nach Alternativen für neuralgische Streckenteile zu suchen. Für den Fall der Fälle kann der gute alten Straßenatlas an Bord nützlich sein, um unvermittelt Umgehungen zu finden.

Zu einer guten Urlaubsvorbereitung gehört, sich vor Fahrten ins Ausland über länderspezifische Verkehrsregeln zu informieren. Neben den verschiedenen Tempolimits zählen dazu auch andere länderspezifische Vorschriften. So ist es in manchen Ländern untersagt, auf der Autobahn die Spur zu wechseln, um einem auffahrenden Fahrzeug das Einfädeln zu erleichtern. In Österreich ist es verboten im Auto zu rauchen, wenn man mit Minderjährigen unterwegs ist. Es kann zudem vorteilhaft sein, sich um Vignetten oder elektronischen Mautboxen (z. B. Telepass für Italien) für eventuelle Autobahngebühren bereits vor Fahrtantritt zu kümmern. Das spart während der Reise Zeit und schont die eigenen Nerven. Denn gerade während der Hauptreisezeit sind die entsprechenden Verkaufsstellen an den Landesgrenzen beziehungsweise die Zahlstellen entlang der Autobahnen stark frequentiert.

Besonders komfortabel ist die Reisevorbereitung für AvD-Mitglieder: Der Club bietet als Serviceleistung eine umfassende Tourenplanung mit allen für die Reise relevanten Informationen. Und über www.avd.de/vignetten können Mitglieder ganz einfach auch die benötigten Vignetten oder elektronischen Mautboxen beziehen.

Regelmäßige Pausen sind ein Muss

Allerdings sind selbst bei bester Vorbereitung Langstreckenfahrten mit dem Auto körperlich anstrengend. Daher sollte man regelmäßig eine Pause machen – der AvD empfiehlt alle 2 Stunden für 15 Minuten anzuhalten und auszusteigen. Bei kleinen Kindern ist es ratsam das Zeitintervall zu verkürzen, weil der Knochenbau der Kleinsten durch zu langes Liegen oder sitzen in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Wer ein Navigationsgerät für die Urlaubsreise nutzt, kann für die Pausenstationen Zwischenziele abseits der Hauptroute eingeben. So lassen sich volle Rastanlagen vermeiden und man sieht etwas mehr von der Region durch die man reist. Bei Bedarf kann man dann auch gleich noch tanken, denn hier sind die Kraftstoffpreise durchweg günstiger als auf der Autobahn. Und im Landgasthof ist das Preis-Leistungsverhältnis in der Regel auch besser als an der Raststätte. Wichtig: Das Essen sollte leicht und gesund sein.

Klimaanlage richtig einsetzen

Gerade an heißen Sommertagen ist die kühle Luft einer Klimaanlage eine Wohltat. Dabei erhöht sie nicht nur den Komfort einer Autofahrt, sie kommt auch der Fahrerkondition positiv zu Gute. Damit das funktioniert, empfiehlt es sich, die Klimaanlage nur mit halber Kraft laufen und die Kaltluft nie direkt auf den Körper strömen zu lassen. So vermeiden Sie Nebenwirkungen, wie Kopfschmerzen und Erkältungen. Selbst wenn das eigene Fahrzeug über eine Klimaanlage verfügt, ist es wichtig auf ausreichenden Schutz vor Sonneneinstrahlung zu achten. Einfache Verhaltensweisen, wie im Schatten parken, Schattenspender in die Seitenfenster hängen oder wo immer möglich zugfrei Lüften, helfen die Temperatur im Fahrzeuginnenraum wirksam zu senken. Auch Armaturenbrett, Heckablage und Sitzflächen bei Sonneneinstrahlung mit Handtüchern abzudecken sind sinnvolle Maßnahmen. Alle Mitfahrer sollten darauf achten, Navigationsgeräte, Smartphones und Kameras nie in der Sonne liegen zu lassen. Der Fachhandel bietet darüber hinaus für jedes Auto passende Windabweiser und Sonnenschutzgitter. Außerdem: Nehmen Sie ausreichend Mineralwasser, verdünnte Obstsäfte oder kalten Tee mit auf die Fahrt.

AvD Tipp: Ein Gepäcknetz sollte die Ladung sichern und ein, zwei Decken oder Badelaken sind unterwegs ein guter Schutz gegen Sonnenstrahlen und begehrliche Blicke. Je geräumiger das Auto, desto mehr Gepäck wird oft mitgenommen. Versuchen Sie daher überflüssiges Gepäck zu vermeiden. Die Montage einer Dachbox schafft zusätzlich Platz im Innenraum.

AvD – MOBILITY & MORE!

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings und attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.