Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 636624

Niedersachse rettet Frau aus brennendem Fahrzeug

Frankfurt am Main, (lifePR) -
Marc Sieck ist „Held der Straße“ des Monats Januar
Der Helfer aus Adelebsen zieht Fahrerin aus dem Autowrack
AvD und Goodyear ehren Hilfeleistungen im Straßenverkehr


Der 32-jährige Marc Sieck und seine Begleiterin waren an einem Abend im November 2016 auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel unterwegs. Dabei beobachtete er, wie ein vorausfahrendes Fahrzeug unvermittelt auf die mittlere Spur wechselte. Das hatte zur Folge, dass ein weiterer Pkw von der Fahrbahn abkam, verunfallte und Feuer fing. Marc Sieck reagierte sofort: Er stoppte, sprang über die Leitplanke und konnte die Fahrerin aus dem brennenden Fahrzeug retten. Für sein engagiertes Handeln haben der Automobilclub von Deutschland (AvD) und Goodyear Marc Sieck aus Adelebsen (Landkreis Göttingen) zum „Held der Straße“ des Monats Januar gekürt.

Es war der 26. November 2016, gegen 21.40 Uhr befand sich Marc Sieck mit seiner Verlobten auf der Autobahn 7 in Höhe der Anschlussstelle Göttingen Nord. Laut Polizeiangaben fuhr ein Fahrzeug auf der mittleren Spur, als ein anderer Verkehrsteilnehmer unvermittelt und ohne zu blinken auf diesen Fahrstreifen wechselte. Bei dem Versuch einen Zusammenstoß zu verhindern, geriet das geschnittene Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen die Außenschutzplanke, die das Fahrzeug jedoch nicht aufhielt. Erst nach mehreren Überschlägen kam das Auto nach rund 20 Metern abseits der Straße zum Stillstand und fing Feuer.

Marc Sieck stoppte sofort sein Auto und rannte zu dem verunfallten Fahrzeug. Dort durchtrennte er mit einem Taschenmesser den verklemmten Sicherheitsgurt und zog die Fahrerin durch die kaputte Windschutzscheibe nach draußen, da das Auto auf der Seite lag und damit die Tür versperrt wurde. Nur Augenblicke später brannte der Pkw komplett aus. Derweil hatte Marc Siecks Verlobte bereits den Notarzt und die Polizei verständigt. Der Rettungswagen brachte die verletzte Frau im Anschluss in die Göttinger Uniklinik.

Der AvD und Goodyear suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Heldinnen und Helden wie Marc Sieck. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Alexander Dobrindt von der Zeitschrift TRUCKER. Zahlreiche Helden im Straßenverkehr bleiben oft unentdeckt. Deshalb sind auch alle angesprochen, die einen möglichen „Held der Straße“ kennen und vorschlagen möchten. Vorschläge können auf www.held-der-strasse.de eingereicht werden.

 

AvD Automobilclub von Deutschland e.V.

Der 1899 als Deutscher Automobilclub DAC gegründete AvD ist als traditionsreichster Automobilclub hierzulande Mitbegründer des Weltverbandes FIA (seit 1904) und von Anbeginn maßgeblich für Verkehrssicherheit, Tourismus und Sport engagiert. Er vertritt die Belange von 1,4 Millionen Mitgliedern und Kunden in allen Bereichen der Mobilität. Der AvD – Pannenhilfe überall!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kommissar Brummi" : Sicherheitspartnerschaft des neuen NRW Innenminister Reul (CDU) mit Polizei, Taxigewerbe und den Rastanlagen an der Autobahn

, Mobile & Verkehr, Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V

Schon wieder eine Show-Nummer? So kritisiert der Bund der Kriminalbeamten (BDK) die „Sicherheitspartners­chaft“ des neuen NRW Innenministers...

Neue Wege für Pendler: Arbeitgeber setzen auf nachhaltige Mobilität

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Kreative und vorbildhafte Ideen für bessere Arbeitswege und umweltschonende Mobilität - danach sucht "mobil gewinnt", eine gemeinsame Initiative...

Neue Modelle 2018: Trend zum SUV hält an

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Autohersteller setzen weiter auf SUV: Im nächsten Jahr kommen 60 neue SUV-Modelle oder Facelifts auf den Markt. Das sind rund 40 Prozent...

Disclaimer