lifePR
Pressemitteilung BoxID: 332819 (AvD Automobilclub von Deutschland)
  • AvD Automobilclub von Deutschland
  • Goldsteinstr.237
  • 60528 Frankfurt am Main
  • http://www.avd.de
  • Ansprechpartner
  • Cathrin von der Heide
  • +49 (69) 6606-368

Legendäre Rennwagen am Nürburgring

AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 10. bis 12. August 2012

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) .
- Seltene Sportwagen erinnern an große Fahrer und legendäre Rennen
- Grand-Prix-Historie von Caracciola bis Niki Lauda wird lebendig
- Tickets im Vorverkauf ab 18 Euro

Ein Festival der sportlichsten und schönsten klassischen Automobile verspricht der AvD-Oldtimer-Grand-Prix (10. bis 12. August). Vor der Kulisse des traditionsreichen Nürburgrings erwarten die Besucher bei der 40. Auflage des Events hochkarätige Starterfelder mit legendären Fahrzeugen aus neun Jahrzehnten Motorsport. Rund 600 Rennwagen, Ausstellungsfahrzeuge und Klassiker von Markenclubs und Besuchern machen den Ring zu einem wahren Mekka für historische Autos. Während auf der Strecke die Formel-1-Boliden und Sportwagen der 70er brüllen oder die winzigen Formel-Junior-Monoposti schnurren, lockt das Fahrerlager zur Fotosafari, zum Autogramme sammeln und zu Benzingesprächen. Alle Neuigkeiten zum AvD-Oldtimer-Grand-Prix gibt es im Internet unter www.avd-oldtimer-grand-prix.de. Der Kartenvorverkauf (ab 18 Euro) erfolgt über die Hotline 0180 5 311210 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Minute) sowie online über www.eventim.de. AvDMitglieder erhalten unter www.avd.de in der AvD-Ticketwelt Sonderkonditionen.

Zu den absoluten Höhepunkten des Wochenendes gehört das Rennen der zweisitzigen Rennwagen und GTs der Baujahre bis 1960/61 am Samstagabend, das gespickt ist mit bemerkenswerten Fahrzeugen: Von den seltenen Veritas- Modellen aus den späten 40ern bis zum einzigartigen Porsche Carrera GTS Abarth von 1961 reicht das Feld, das im einstündigen Rennen in die Abenddämmerung hinein fährt. Natürlich fehlen dabei auch die Klassiker dieser Periode nicht: Maserati Birdcage, Mercedes-Benz 300 SL, Jaguar C- und D-Type, Ferrari 250 Testa Rossa: Die kostbarsten, seltensten und schönsten Sportwagen dieser Epoche treffen sich hier. Neben dem Lauf am Samstagabend sind die Modelle auch in einem zweiten Rennen am Sonntag zu sehen. Die anschließende Sportwagenepoche wird außerdem im World Sportscar Masters zu sehen sein, in dem die Sportprototypen der 60er und 70er aufbrüllen. Hier ist etwa der Chevron B16 (Baujahr 1970) des Briten Rod Smith zu sehen, der im legendären Le-Mans- Film mit Steve McQueen zu sehen war.

Formel-Historie von Caracciola bis Lauda

Gleich mehrfach ist die Formel-Historie beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix vertreten. Die Vorläufer der Formel-1-Fahrzeuge sind bei den Historic Grand Prix Cars bis 1961 zu sehen: Hier gehen die bildschönen Frontmotorrenner der Caracciolas und Nuvolaris aus den 30ern ebenso an den Start, wie die Boliden der ersten Nachkriegsgeneration - etwa der Maserati 250F, auf dem Fangio und Moss starteten. Die Ära der rasanten Aerodynamik-Entwicklungen ist in den Läufen der Grand Prix Masters zu verfolgen, deren Fahrzeuge von der Mitte der 60er bis zur Mitte der 80er Jahre reichen. Von den frühen Heckmotor-Formel-1-Rennern bis zu den Ground Effect Cars der 80er reicht hier die Palette spektakulärer Fahrzeuge. Sie wurden einst von Superstars wie Niki Lauda, Nelson Piquet und Mario Andretti pilotiert und versprechen auch heute noch ein Fest für Augen und Ohren.

Lohnender Ausflug für die ganze Familie

Doch damit ist die Entdeckungsreise rund um die Eifel-Rennstrecke noch lange nicht am Ende: Tourenwagen- und GT-Fans kommen beispielsweise beim Revivallauf der Deutschen Rennsportmeisterschaft und dem exzellent bestückten Jubiläumsrennen der BMW M Modelle voll auf ihre Kosten. Bereits am Freitag wird überdies der AvD-Historic-Marathon auf der Nordschleife gestartet, der die klassischen Renn-Tourenwagen und GTs in ihrem ureigenen Revier zeigt. Weitere Läufe für GTs - darunter die wegen ihrer packenden Rennaction beliebten Läufe der Jaguar E-Type-Challenge - sind Samstag und Sonntag auf dem Grand-Prix- Kurs zu sehen. In der neuen, zweigeteilten AvD-Tourenwagen-Trophäe fighten die Teilnehmer außerdem am Samstag in zwei nach Hubraumklassen getrennten Vorläufen um den Einzug in das große Finale am Sonntag. Das historische Fahrerlager verwandelt sich für das Wochenende zur Kulisse für die Vorkriegsrennwagen, die hier im stilechten Ambiente die Atmosphäre der 20er und 30er Jahre aufleben lassen. Für die jeden Geschmack und für die ganze Familie ist beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix auch deshalb etwas dabei, weil viele Ausstellungsfahrzeuge, Merchandisingstände und Shops im Fahrerlager zum Thema Automobilhistorie bieten, was das Herz begehrt: vom Fachbuch über wertvolle Modelle bis zum stilechten Outfit ist am Nürburgring alles zu haben. Und wer danach noch Lust hat, der sollte über die angrenzenden Parkareale bummeln: Hier treffen sich Dutzende Markenclubs, die sich mit ihren bestens erhaltenen und gepflegten Klassikern beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix treffen.