Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 672336

Internationale Gäste auf dem IAA Stand des AvD

FIA Präsident Jean Todt besuchte den AvD Stand / AvD zeigte Jean-Philippe Peugeot den Rennwagen von Michèle Mouton / Diskussionsrunde von Russel Reynolds mit Johann Jungwirth

Frankfurt am Main, (lifePR) - Internationaler Besuch am Stand des Automobilclub von Deutschland e.V. (AvD), den der Club zusammen mit dem Zentralverband des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) sowie dem Verband der Automobilindustrie (VDA) auf der IAA 2017 in Frankfurt eingerichtet hat.

In Halle 6, am Stand A40 beehrte uns Jean Todt, Präsident der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA), dem Weltdachverband der Automobilclubs, mit seinem Besuch. Er zeigte sich sehr beeindruckt von den ausgestellten Exponaten und dem Standkonzept. Jean-Philippe Peugeot, Chef der Familienholding der PSA Group Patrice Graf Aubin de Jaurias, Präsident des Traditionsclub Elsass-Lothringen im AvD e.V. wurde von AvD Generalsekretär Matthias Braun ebenfalls herzlich empfangen.

AvD macht auf frühe deutsch französische Zusammenarbeit aufmerksam

Beiden wurde der Werks-Peugeot 205 Turbo 16 gezeigt, den Michèle Mouton als Rennfahrerin gefahren ist. Der AvD macht am Stand auch auf die Tatsache aufmerksam, dass Peugeot und Opel schon früh Zusammenarbeit geübt hatten: Der legendäre Opel GT wurde aus Kapazitätsgründen von der französischen Firma Brissonneau & Lotz in Zusammenarbeit mit dem Karosseriebauer Chausson in Frankreich produziert. Die Rohkarosse des GT teilte sich das Band mit dem Peugeot 204 Coupé, bevor der Opel nach Bochum zur Endmontage per Bahn transportiert wurde.

Die 1951 in Grasse geborene Mouton ist eine ehemalige französische Rennfahrerin und gilt als die weltweit erfolgreichste und bekannteste Rallyefahrerin. Michèle Mouton startete ihre Karriere inden 70ern und konnte im World Rally Championship Auf Alpine-Renault A110 1800, Fiat Abarth 131 und Lancia Stratos HF erste Erfahrungen sammeln. Im Jahr 1981 gelang ihr als erster Frau der Gesamtsieg bei einem Rallye-Weltmeisterschaftslauf. Im Jahr darauf war sie bei der Rallye Portugal, der Rallye Griechenland und der Rallye Brasilien erfolgreich. Die Fahrerweltmeisterschaft verlor sie jedoch knapp gegen Walter Röhrl. Im Jahr 1986, dem letzten der Gruppe B, fuhr Michèle Mouton dann den Peugeot 205 Turbo 16 und den 205 Turbo 16 E2. Mit diesem Wagen gelang ihr der Sieg der Deutsche Rallye-Meisterschaft. Sie war damit die erste und bislang einzige Frau, der dies gelang.

Heutzutage ist Michèle Mouton nicht mehr aktiv als Rennfahrerin. Seit 1988 organisiert sie das jährlich stattfindende Race of Champions. Rundstrecken- und Rallye-Piloten verschiedener Nationen treten dabei gegeneinander an. In einem Stadion werden in Fahrer-gegen-Fahrer-Rennen die Sieger der Einzel- und Länderwertung ermittelt. Außerdem setzt sie sich beim Autoverband FIA für die Rechte der Frauen im Rennsport ein.

Beim AvD diskutierten führende Experten über Digitalisierung in der Automobilbranche

Am Nachmittag diskutierten verantwortliche Manager der Branche am AvD Stand über die Auswirkungen der Digitalisierung. Auf Einladung von Dr. Walter Friederichs, Consultant der internationalen Gesellschaft Russel Reynolds Associates, disktutierten Johann Jungwirth, CDO im Volkswagen Konzern, Sabine Scheunert, Vice President Digital & IT Sales sowie Kurt Lehmann, CDO von Continental, unter dem Titel „Automotive transformation: Who will lead?“ über die Veränderungen für die Geschäftsmodelle, welche die laufenden Entwicklungen für die Branche mitbringen.

Die Sonderausstellung und viele weitere Veranstaltungen und Aktionen können Besucherinnen und Besucher auf der 65. IAA Pkw vom 16. bis 24. September 2017 (für Fachbesucher bereits am 14. und 15. September) in Frankfurt am Main erleben. Alle Informationen zur Messe, z. B. über Sonderschauen, Öffnungszeiten und Kartenvorverkauf, gibt es im Internet auf der offiziellen IAA-Website „www.iaa.de“.

Der 1899 als Deutscher Automobilclub DAC gegründete AvD ist als traditionsreichster Automobilclub hierzulande Mitbegründer des Weltverbandes FIA (seit 1904) und von Anbeginn maßgeblich für Verkehrssicherheit, Tourismus und Sport engagiert. Er vertritt die Belange von 1,4 Millionen Mitgliedern und Kunden in allen Bereichen der Mobilität. Der AvD – Pannenhilfe überall!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erneuerte Gleise und Haltestellen bestehen erste Bewährungsprobe

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Die erste große Gleiserneuerung seit Einführung der Fußgängerzone ist in der Kaiser-Joseph-Straße mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember abgeschlossen...

Ferlemann: Gute Nachrichten für Schleswig-Holstein

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann wird am Samstag, 9. Dezember 2017, einen weiteren Abschnitt der A 21 zwischen Kiel und der...

Schmidt: Meilenstein im Bahnverkehr

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Startschuss für die neue ICE-Hochgeschwindigkeits­strecke zwischen Berlin und München. Das Herzstück, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE)...

Disclaimer